Rundfunkbeitrag umgehen - Freundin bezieht Bafög

6 Antworten

Zu Idee 1: Dann steht irgendwann ein Vollzugabeamter vom Finanzamt, von der Stadt, vom Gericht vor der Tür und pfändet. Wird nur teuer, bringt aber nichts

Zu Idee 2. Klappt nicht.  Die Befreiung gilt nur für deine Freundin, aber nicht für dich. Du musst selber auch befreit sein. Einzige Ausnahme:  Die Befreiung gilt auch für den Ehemann/Ehefrau, bzw. den beim Standesamt eingetragen Lebenspartner bei einer Homo- bzw. Lesbenehe.

zu Idee 3: Auch keine gute Idee: Das ist ein Verstoß gegen das Meldegesetz. Wenn das rauskommt, dann wird es richtig teuer. Wenn du in einer Stadt mit einer Zweitwohungssteuer wohnst, dann bist du auch noch wegen Steuerhinterziehung dran und das wird dann erst richtig teuer. Dann bist du in einem Strafverfahren.

Hallo,

1. scheint mir riskant zu sein, ja. Einfach ignorieren ist leider in dem Fall keine sehr gute Idee.

2. stimmt nicht ganz. Es stimmt, dass man sich als BAFöG-Bezieher vom Beitrag befreien lassen kann, aber sobald jemand in der Wohnung wohnt, der dies nicht tut, entfällt die Befreiung.

3. Fliegt das ganze auf, handelt es sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit. Zusätzlich kann es Stress mit dem Vermieter (wenn es sich um eine Mietwohnung handelt, wovon ich mal ausgehe) geben.

Die wohl einzige sichere Lösung ist es wohl, die Zähne zusammenzubeißen und die Gebühren zu zahlen.

LG

Wer zu tricky sein will, schneidet sich immer irgendwann ins eigene Fleisch. Außerdem ist das Betrug an der Solidargemeinschaft.

Das was du vorhast, ist ganz einfach Betrug, der wenn er aufkommt, dich teuer zu stehen kommen wird. Ich weiss ja nicht, ob ich meine spätere berufliche Karriere wegen 17,50 € pro Monat aufs Spiel setzen würde. Da deine Freundin befreit werden wird, musst du dann, der du eben nicht befreit wirst, für die gemeinsame Wohnung zahlen. Dem kannst du nur entkommen, wenn du deine Freundin heiratest. Dann gilt ihre Befreiung auch für dich.

""Was würdet ihr tun? ""

Zahlen und Gut. Du kannst dort ja nicht Wohnen und woanders gemeldet sein. Das macht kein Vermieter auf Dauer mit.

Betrug fordert Konsequenzen bei der gesetzlich legalen Einzugstelle . Es wird multipliziert teurer !!!!


Was möchtest Du wissen?