Rücktritt vom Kauf hund

5 Antworten

Auch mündliche Verträge gelten. Ausserdem solltet ihr euch dieses Mal wirklich gründlich überlegen, ob ihr die Verantwortung für einen Hund übernehmen könnt. Dein Freund wird ja einen Grund gehabt haben weshalb er den Hund weggegeben hat und so bald der Hund wieder da ist, wird sich auch dein Freund damit arrangieren müssen (was er schon beim ersten Mal hätte machen müssen). Und für den Hund ist es auch schlimm, wenn er wie ein Gegenstand zwischen verschiedenen Besitzern herum gereicht wird.. Lebt jetzt damit und überlegt euch beim nächsten Mal im Voraus, ob ihr für ein weiteres Lebewesen die Verantwortung übernehmen könnt...

Es wäre besser, den Hund wieder zurückzunehmen, denn er war ja Teil Eurer Familie. Im Moment ist es noch für ihn wie Hundehotel, wo er hofft, bald wieder zurückzukommen. Er vermisst Euch, denn Ihr seid sein Rudel, das er gerade verloren hat. Er leidet sehr. Auch Tiere können trauern. Aber wenn Ihr ihn zurücknehmt, dann für immer, das hin und her ist tierverachtend.

Es besteht mindestens ein mündlicher Kaufvertrag wenn ihr Geld für den Hund angenommen habt. Bei dem gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Ihr habt kein Recht mehr auf den Hund. Wenn ihr nicht damit zurecht kommt dann ist es auch besser so.

Da kannst du nichts tuen. Verkauft ist verkauft. manchmal muss man tatsächlich 1-2 Tage über eine entscheidung schlafen, bevor man sie fällt. Der Hund ist (leider) weg.

...leider weg? Ich sage Gott sei Dank!

Vielleicht sollte man es einfach lassen, es ist zwar sehr schade, aber auch stressig für den Hund.

das thema wird sich wohl nach über einem jahr erledigt haben

Was möchtest Du wissen?