Rückforderung der Arge der Kindergeldnachzahlung

4 Antworten

Das ist 100 % rechtens. Das Jobcenter ist in Vorleistung für die Kindergeldkasse gegangen, hat euch quasi das Kindergeld bereits ausgezahlt. Logisch, dass das Jobcenter es jetzt, da die Kindergeldkasse endlich bewilligt hat, das Geld zurück haben will. Üblicherweise geht das über ein Erstattungsverfahren nach §§ 102 ff. SGB X, so dass du davon gar nichts mit bekommst. Außer, dass die Nachzahlung des Kindergeldes nicht an dich, sondern an das Jobcenter geht.

Es sei denn, das Jobcenter hatte bei der Bewilligung der Leistungen das (noch nicht bewilligte) Kindergeld schon bedarfsmindernd angerechnet (siehe Bewilligungsbescheide des Jobcenters). Dann steht die Nachzahlung natürlich euch zu.

Wenn das Jobcenter für die ganze Zeit in Vorleistung gegangen ist,dann ist die Forderung auch korrekt,das Kindergeld würde so oder so zu 100 % auf den Bedarf des Kindes angerechnet !

Wenn das Jobcenter seit Geburt gezahlt hat steht denen auch die Rückzahlung zu, da Kindergeld als Einkommen angerechnet wird. Bei der laufenden Zahlung wird das Jobcenter dann zukünftig entsprechend weniger zahlen und ihr bekommt dann das Kindergeld. Von der Nachzahlung bekommt ihr nichts.

Kindergeld gibts nunmal nicht doppelt .... Das jobcenter hat das nicht gezahlte Kindergeld vorgelegt und holt es sich jetzt zurück ....

Was möchtest Du wissen?