Rückerstattung? Was darf man als Hartz 4 Empfänger davon behalten?

3 Antworten

Strom zahlst du ja selbst (es sei denn du musst mit Strom heizen). Dann ist es ja dein Geld das an dich zurück fließt. Das wäre kein Einkommen. Wenn ein Teil für die Heizug ist, wäre ja die Vorauszahlung vom JobCenter geleistet worden. Dann ginge die Rückzahlung im gleichen Ausmaß wieder dorthin zurück.

Laut unterlagen bekomme ich 114 Euro für zuviel gezahlten Strom wieder und 250 Euro für Gas, wenn ich dich richtig verstanden habe, darf ich nur die 114 behalten un den Rest bekommt die ARGE. Na toll :)

@dishiKartal

Das Geld das die Arge zuviel für das Gas vorgestreckt wird, muß du wieder an die Arge zurückzahlen. Vorausgesetz es wurde im gesamten Abrechnugnszeitraum Harz 4 bezogen, und die Heizkosten in voller Höhe übernommen wären es 250€.

Du musst es angeben, darfst es aber behalten.

SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung

(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, werden die Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden Aufwendungen erbracht. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate. Rückzahlungen und Guthaben, die den Kosten für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift entstehenden Aufwendungen; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie beziehen, bleiben insoweit außer Betracht

Also angeben muss man ya sowiso, da bekommt man schon kurz vor Abrechnungseingang ne Erinnerung zugeschickt, aber die letzten Jahre durfte ich nichts von dem Geld behalten, hab sogar ne Frauen Helfen Frauen Stelle kontaktiert , und die ARGE anschreiben lassen, ohne Erfolg . :(

@dishiKartal

Wenn du Gutschrift vom Heizen bekommst ist das auch was anderes. Nur Strom darf man dir eben nicht anrechnen. Falls sie es dir anrechnen, schreibe einen Einspruch und weise sie auf das oben genannte hin.

Aus der Fachanweisung der Jobcenter zu §§ 11 SGB II ff.

Die Erstattung einer Energiekostenvorauszahlung ist nicht als Einkommen zu berücksichtigen, wenn und soweit die Erstattung aus Zahlungen resultiert, die während des Bezuges von Arbeitslosengeld II aus den Leistungen zur Deckung des Regelbedarfs bestritten wurden.

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Gesetzestext-11-SGB-II-Zu-beruecks-Einkommen.pdf

Soll heißen: Geld ist deines, soweit du Strom aus deinem Regelsatz gezahlt hast; fällst du also mitten im Abrechnungs-Jahr in den Leistungsbezug, gehört das Geld anteilig dir; hat das Jobcenter Stromzahlungen übernommen (z.B. Heizstrom), gehört die Nachzahlung ebenfalls nur anteilig dir.

Was möchtest Du wissen?