Rotlichtverstoß - Bußgeld ohne Foto/Kontrolle?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja,kann sie,aber in Deinem Fall glaube ich nicht,das was passiert,sonst hätten sie Dich angehalten.Vielleicht haben sie es nicht gesehen.Also-Cool bleiben-wird wohl nix passieren LG

Zum Anhalten hatten sie ja wie gesagt, keine Chance, da ich direkt 2x abbiegen musste.

Nunja, spekulieren hilft wohl nichts. Einfach abwarten.

Aber rein rechtlich ohne Video oder Kontrolle dürfte mich da ja nichts erwarten?

Von den Punkten her wärs mir egal... hab seit jeher 0. Aber das Geld würde dann doch weh tun. Zumal ich immer regelkonform fahre... aber das wäre mein typisches Pech. ^^

@Shogun1000

Die haben es nicht gesehen!

Ja, selbstverständlich darf sie dass! Allerdings denke ich mal, dass die Kollegen in diesem Fall den Verstoß nicht mitbekommen haben, denn sonst hätten sie Dich angehalten (Personalien sind doch besser/eindeutiger als eine "Kennzeichenanzeige", wo man später nicht mehr genau weiss, ob der Fahrer Männlein oder Weiblein war etc.).

Und Dein Argument

Zum Anhalten hatten sie ja wie gesagt, keine Chance, da ich direkt 2x abbiegen musste.

zieht nicht: Wenn sie es bemerkt hätten, wären Sie Dir hinterher gefahren. Und wenn das Abbiegen in "Schuhmacher-Manier" erfolgt wäre, dann erst recht.

Übrigens:

Ampel war gerade umgesprungen, hab mich einfach schlichtweg verschätzt.

Man sollte eigentlich schon bei Gelb anhalten! So habe ich es mal in der Fahrschule gelernt, so steht es auch in der StVO - und auch im Bussgeldkatalog ;)

Sie missachteten das Gelblicht der Lichtzeichenanlage, obwohl Sie gefahrlos hätten anhalten können. (10 €)

Nein, das können sie nicht.

Es gibt zwar auch den Nachweis eines Rotlichtverstoßes durch Beobachtung, aber auch dann muss zweifelsfrei der Fahrer ermittelt werden, das heißt sie hätten Dich anhalten und Deine Personalien feststellen müssen.

Ergänzend dazu: wenn sie es gesehen haben, und es eindeutig ROT war - und nicht nur knapp - dann hätten sie Dich auch angehalten - also geh davon aus, dass es knapp genug war und Du mit nem Schrecken davongekommen bist ^^

Glück gehabt - darf auch mal sein. ;-)

Jain, das ist theoretisch möglich. Aber:

Die Beamten hätten dich vermutlich direkt angehalten, wenn sie etwas von dir gewollt hätten. Fertigen sie quasi "aus der Ferne" eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, so haben sie ein Problem. Sie wissen nicht wer gefahren ist und konnten das von hinten vermutlich auch nicht sehen. Das Bußgeld muss aber nicht der Halter des Wagens, sondern der Fahrer bezahlen. Dürfen mit dem Wagen also mehrere Personen fahren, so wäre man raus.

Vermutlich hast Du Glück gehabt. Sie sind nur hinterhergefahren um zu sehen, ob sie einen Chaoten, Angetrunkenen oder Angekifften vor sich haben. In der Regel hätten sie Dich aber trotzdem zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Sie hatten wahrscheinlich Wichtigeres vor.

Was möchtest Du wissen?