Rotblitzer was tun?

4 Antworten

Ein Rotlichtblitzer blitzt immer zwei mal, um zu prüfen, ob du einfach nur die Kontakte auf der Straße berührt hast, weil du z.B. auch einfach spät noch scharf gebremst hast, oder, ob du einfach knallhart über rot gefahren bist.

Auf dem 1. Foto bist du als Fahrer mit Kennzeichen zu sehen. Ca. 2 Sekunden später blitzt es nochmal. Bist du auf dem 2. Foto noch zu sehen, ist klar, dass du noch gebremst hast. Bist du auf dem 2. Foto nicht mehr drauf, hast du den Rotlichtverstoß begangen.

war so ca bis zur Hälfte (wenn nicht sogar weniger) des Autos über der Haltelinie.

Dann wirst du garantiert noch auf dem 2. Foto zu sehen sein. Ein Rotlichverstoß mit Punkt wird es also sehr wahrscheinlich nicht.

Die einzige Möglichkeit die besteht, ist ein sogenannter "Gelblichtverstoß" geahndet wird. Das ist quasi die Strafe dafür, dass du über die Haltelinie gefahren bist und das würde dich 10€ kosten. Ich selbst wurde auch mal von einem Rotlichtblitzer, der mir bekannt war, geblitzt. Bis heute ist nichts gekommen, weil ich eben noch stark bremste, da mir der Blitzer bekannt war und ich auf keinen Fall riskieren wollte, noch drüber zu fahren. Demnach war ich aber auch schon leicht über der Linie und löste die Anlage aus. Es kam aber nichts auf mich zu. Gleiches dürfte bei dir rauskommen.

Omg ich bin dir so dankbar für die Antwort !!!! Danke Danke Danke !! Das hat mich sehr beruhigt :)

@Kkljkol

Glaub mir, so ging es mir auch, als ich das erste mal in der Situation war. Hab mir auch ohne Ende in die Hose ge.... :D

Freut mich um so mehr, dass ich dich nun beruhigen konnte! :)

@TechnikSpezi

Ah und ich will noch erwähnen das ich noch in der Probezeit bin und ich wollte fragen ob das irgendeine Auswirkung auf meine Probezeit hat

@Kkljkol

Der Gelblichtverstoß definitiv nicht. Wenn es ein Rotlichverstoß wäre, dann hätte das natürlich Auswirkungen. Aber den solltest du wie gesagt eigentlich nicht bekommen.

Da kann ich Kkljkol Recht geben das selbe habe ich auch schon erlebt. Von der Bremse gegangen und in Gedanken auf grün gewartet und nicht bemerkt, daß das Auto langsam nach vorne rollte bis die zwei Blitzer mich "geweckt" hatten.

@Nitram

Passiert halt. Ich bin einmal in der Nacht mit dem Motorrad voll über knallrot gefahren. Ich kam von der Autobahn, die Abfahrt ging steil runter. Ich war bereits auf der Straße und 100m weiter die nächste Ampel. Ich sah nur das grüne schimmern und die Autos rollen, bis mir auffiel, dass der rechts neben mir bremste und er keine extra Ampel trotz Abbiegespur hatte. Da sah ich nach oben, während ich vielleicht noch 5-10m vor der Linie war und war eh schon auf 50-60km/h. Tja, und es war eiskalt rot. Ich bremste sofort und merkte schon, dass es gar keinen Sinn mehr hat, weil ich locker schon die halbe Kreuzung passiert hatte und man beim Motorrad sowieso nicht mal wie im Auto einfach voll reinknallen sollte und das ABS noch alles regelt. Ich bin heilfroh, dass da niemand kam und genauso, dass keine Polizei das gesehen hat. Das war mir definitiv eine Lehre fürs Leben. Gerade auf dem Motorrad ist das einfach unfassbares Glück gewesen.

Keine Sorge, das war nur eine Ordnungswidrigkeit (über die Haltelinie), wärst Du ganz über rot, blitzt es immer zweimal - einmal kurz nach der Haltelinie, und einmal, wenn Du eine Induktionsschleife gegenüber überfährst.

So wird dann festgestellt, ob jemand eben wirklich drübergefahren ist. Das wird dann richtig teuer.

In Deinem Falle, wenn da überhaupt was kommt, 20 Euro rum.

Den Verstoß aufgrund des Überfahrens der Haltelinie habe ich damals nicht einmal bekommen, als ich von einem Rotlichtblitzer geblitzt wurde, weil ich über der Linie war, da ich noch scharf bremste. Bis heute keine Post bekommen.

@TechnikSpezi

Ja, ist auch unüblich, aber theoretisch.

Mir ist mal was ganz anderes passiert, ich bin über eine grüne Ampel gefahren, und es blitzte zweimal.

Es kam aber nie was, aber geistig bereitet man sich schon darauf vor und sucht nach Anwälten. Sowas ist richtig fies.

@KraichgauerJung

Haha, auch gut. Ja, so hab ich mich aber auch schon gefühlt. Ich musste erstmal lange suchen, bis ich mir langsam sicher sein konnte. Im Internet standen auch ganz verschiedene Dinge. Und man kann sich sicher sein und im nächsten Artikel steht wieder das Gegenteil. Kein schönes Gefühl.

@TechnikSpezi

Ja, das war in Frankfurt. Ich war mir ganz sicher, daß grün war, blitzte zweimal.

Wäre da was gekommen, hätte... ach ich schreibe es nicht ;)

Unschuldig geblitzt werden ist richtig mies. Vor allem bei sowas.

Ampelblitzer an sich sind eh sehr mies. Wirklich bringen tun die auch nichts, jeder sieht die und alle Aufmerksamkeit geht auf Bremse und Tacho. Ich hasse die Dinger^^

@KraichgauerJung

Jop, gleiches bei mir. An dem Blitzer, wo ich auch das eine mal dann über der Linie war, bin ich dann einmal doch durchgezogen, hatte aber den 5. Gang drin und da kam vom Motor mal absolut gar nix. Es war so unfassbar knapp und ich traue mich da gar nicht mehr vorbei. Echt einfach nur nervig. Da geht es halt immer um die Millisekunden und keiner kann da so genau vorhersehen.

In der Regel wird man 2 mal geblitzt. Hast du die Haltelinie nicht komplett überfahren wurde wahrscheinlich nur 1 Foto gemacht und somit wissen die Typen die das auswerten dass du nicht komplett bei rot durchgefahren bist. Wie das Strafrechtlich aussieht weiß ich leider nicht. Google doch mal.

Es werden meines Wissens nach immer zwei Fotos gemacht.

Ich bin einmal auch stark in die Eisen gegangen und war zwar mit der Motorhaube schon nicht nur ein wenig drüber, aber vor allem die Reifen waren zumindest laut meinem Gefühl genau auf der Linie. Ich hätte nicht einmal gedacht, dass die Anlage da schon auslöst. Genau das tat sie aber, und zwar eben zwei mal.

Die sogenannten Induktionsschleifen in der Straße, die feststellen können, wenn ein Fahrzeug dort drüber fährt, können keine Geschwindigkeit messen. Sie wissen nur, dass dort ein Fahrzeug die Straße berührt hat. Ob das mit 3 oder 50km/h war, wissen die Spulen nicht (zumindest soweit ich das weiß). Technisch dürfte das eig. auch kein großes Problem mehr sein.

Jedenfalls wird wie gesagt soweit ich weiß bei Rotlicht immer zweimal geblitzt.

@micha2

Hab nie Post bekommen. Auch nicht für den sogenannten "Gelblichtverstoß", also das Überfahren der Linie, was man hätte ahnden können. Aber da habe ich Glück gehabt, auch wenn es nur 10€ gewesen wären.

Du bist über die Linie gefahren, als die Ampel schon deutlich länger als 1 Sekunde rot zeigte.
Mit einem Punkt wirst du nicht davonkommen, es wird einiges mehr auf dich zukommen, wahrscheinlich sogar ein Fahrverbot.

Das glaube ich eher weniger. Ein Rotlichblitzer macht immer zwei Fotos in einem Abstand von ca. 2-3 Sekunden. Auf dem 2. Foto wird dann geschaut, ob das Fahrzeug noch zu sehen ist (und man demnach einfach zu weit über die Linie gefahren ist und die Kontakte berührt hat, oder man wirklich drüber gefahren ist).

Wenn man erst über die halbe Linie gefahren ist, ist das Fahrzeug inkl. Kennzeichen auch garantiert noch zu sehen. Demnach dürfte es auch keinen Rotlichtverstoß geben.

@TechnikSpezi

Ok, das möchte ich nicht abstreiten

@Booooman

War bei mir auch schon so. Hab bis heute keine Post bekommen.

Ich kannte den Rotlichblitzer und habe dann noch sehr scharf gebremst, obwohl ich eig. sicher war, noch bei gelb drüber zu kommen. Aber wegen der Probezeit war mir das Risiko viel zu hoch. Auch da hab ich die Anlage ausgelöst, es hat zwei mal geblitzt, aber nie Post gegeben.

Er ist aber nicht in den Schutzbereich der Kreuzung hineingefahren. Dies ist auf den Bildern erkennbar und somit wird da nichts kommen...

Es sei den die Stadt braucht Geld und ahndet den Gelblichtverstoß...Hängt wahrscheinlich von der Laune des Sachbearbeiters ab :P

Was möchtest Du wissen?