Roma Familie wohnt ohne Mietvertrag in Wohnung......Pöbeln ,Flucht

5 Antworten

Ja, natürlich könnt ihr erstmal die Wohnungsgesellschaft auffordern, für ordentliche Zustände zu sorgen - und wenn das nicht klappt, die Miete kürzen. Geht zum Mieterbund und lasst euch helfen. Was ich aber nicht verstehe, warum sind sie denn nach der Verhaftung wieder zurück gekommen. Die Mieterin kann doch die Räumung veranlassen, wenn sie die Menschen nicht mehr in ihrer Wohnung haben will.

Bei einem solchen Fall von Überbelegung solltest Du das Ordnungsamt informieren .... die Stadtverwaltung muss da tätig werden, vielleicht rührt sich dann auch der Vermieter ....

Was soll der Vermieter machen. Ist doch in solchen Fällen der Buhmann. Soll er kündigen und riskieren, das die Antifa mal zu Besuch kommt. Lachhaft.

Glaube nicht das alles ohne Probleme geht,Da musst du erst mal begründen warum und weshalb die Miete gekürzt werden soll.Das ist eine geschützte Spetzie

Nun wohnen die Romas weiter in der Wohnung ohne ein Mietvertrag,die Hausgesellschaft duldet dies,warum weiss ich nicht.

Wenn die Personen Geld zahlen, dann besteht ein Mietverhältnis, es ist nicht zwingend notwendig einen schriftlichen Vertrag zu machen;mündlich ist auch wirksam.

Die schmeissen ihren Müll auf der Strasse und pöbeln uns an....Können wir der Gse eine Frist setzen und die Miete kürzen?

Erst mal den Vermieter informieren.

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einwurfeinschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

Das hat nichts mit der Herkunft und/oder der Nationalität zu tun.

Wenn die Leute eine Wohnung wollen müssen sie halt ordentlich eine Wohnung mieten und dafür eben Miete zahlen (tun sie das?), sich ordentlich aufführen und ihre Pflichten erfüllen.

Müll auf die Straße werfen geht natürlich gar nicht.

Wenn auf kleinem Raum viele Personen wohnen kann das natürlich auch zum Problem werden. Das sollte eigentlich nicht sein. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das noch menschenwürdige Bedingungen sind. (schon alleine von dem was du beschreibst)

Warum macht da euer Vermieter nichts? Räumungsklage einreichen und so versuchen die Leute da raus zu klagen. Wenn sie keinen Vertrag haben haben sie ja offenbar kein Recht dort zu wohnen. Am besten viele Nachbarn/Hausbewohner tun sich zusammen und setzen gemeinsam einen Brief an den Vermieter (Wohnungsgesellschaft oder wer das bei euch eben ist) auf mit den Problempunkten. Es ist ja nicht in Ordnung, dass alle ordentlich ihre Miete zahlen, sich ordentlich aufführen und eine Mietpartei tut es nicht und die Leute meinen machen zu können was sie wollen. So geht es ja nicht. Das solltet ihr nicht dulden.

Woher wollen Sie wissen, das diese Leute keinen Mietvertrag haben.
Sie haben mit Sicherheit eine solchen mit der Gesellschaft.

Im übrigen: Unsere Republik soll bunt sein

Was möchtest Du wissen?