Rolex Replikate kaufen?

5 Antworten

Da ich persönlich sehr belesen in Sachen Import bin möchte ich dir folgendes ans Herz legen. Ab 20 Euro wird es schon kritisch dann musst du es meist von Zoll abholen. Sehen diese dann das es sich hier um Fälschungen handelt wirst du keine der Uhren mit nach Hause nehmen können. Da es sich hier um Markenverletzung handelt.

Ich würde sobald Post bzw ein Anruf von Zoll kommt erst gar nicht kommen oder hingehen und alles abstreiten.

Sonst könnte es Ärger geben. Da ich aber denke das du nicht 18 bist kannst du dich auch einfach dumm stellen.

Deswegen immer vorsichtig mit Replikaten. Das findet die betroffene Firma nicht cool und du dann auch nicht mehr wenn das Ganze schon das zweite mal ist. Dann kommt meistens eine Abmahnung von der betreffenden Firma.

Diese kann saftig werden.

Woher ich das weiß:Recherche
  1. ist die Einfuhr von plagiaten ein Verstoß gegen das urheberrecht
  2. wird das am Zoll bei der Einreise am Handgelenk nicht kontrolliert
  3. bei der Einfuhr per Post wird die Uhr bei einer Zollkontrolle beschlagnahmt, Anzeige möglich
  4. bei mehreren droht Dir eine Anzeige wegen gewerblicher Einfuhr...Anzeige sehr wahrscheinlich

Es mag überraschen, aber in Deutschland gilt: Erwerb und Besitz einer Fälschung ist nicht grundsätzlich strafbar, solange hiermit nicht Handel betrieben wird und der Kaufpreis bei höchstens 175€ liegt.

--> https://www.est1905.de/about-rolex/rolex-faelschungen/

Falls der Zoll das merkt, wird die Ware komplett und ersatzlos beschlagnahmt.

Da es sich um einen Verstoß gegen das Markenrecht/Copyright handelt, kann es zu einer Anzeige kommen!

Eine Verfolgung nach dem Strafgesetzbuch hast Du wohl nicht zu befürchten - lediglich die Vernichtung der Ware sowie ggf. zivilrechtliche Schritte des Markeninhabers.

Was möchtest Du wissen?