Riesterrente von Aachenmünchener zu Allianz wechseln?

5 Antworten

wenn ich das richtig sehe, stellt sich nichr die Frage, ob du von der AM zur Allianz wechseln solltest, sondern eher ob du von der jetzigen fondsgebundenen Anlage zur angebotenen klassischen Anlage der Allianz wechseln solltest.... Die klassische Anlage bietet dir (noch) 2,25% Entwicklung und erwirtschaftet dann Überschüsse, wobei die Allianz eigentlich in der Vergangenheit ganz ordentliche Überschüsse erwirtschaftet hat. Ab 2012 ist die Garantie nur noch 1,75%. Also muss der Abschluss noch diesen Monat erfolgen, mit Beginn spätestens 1.3.2012, um sich den alten Garantiezins zu sichern. Allerdings garantiert die Allianz im Gegensatz zu anderen Versicherungen nicht dafür, dass der Zins auch für künftige Erhöhungen und Zuzahlungen herangezogen wird (In den Bedingungen ist bereits der neue Zins ausgewiesen, aus Kulanz berücksichtigt die Allianz derzeit noch den alten Zins, kann dies aber jederzeit zurücknehmen). Dies ist z.B. beim Volkswohl Bund für klassische Tarife garantiert, auch bei manchen anderen, da kann dir ein Makler oder Berater sicher weiter helfen. Aber stell dir die Frage, ob der jetzige Tarif (wie gesagt fondsgebunden) nicht doch für dich ok ist. Dieser Tarif investiert in DWS Dachfonds, die eigentlich ganz ok sind. Bei fondsgebundenen Riester-Tarifen kann sicherheitstechnisch nix passieren, das eingezahlte Geld und die Zulagen sind am Ende alle garantiert, nur eben keine garantierte Entwicklung, sondern eben die Fondsentwicklung mit allen Höhen und Tiefen. Insofern ist ein direkter Vergleich, wer denn nu besser ist, schwierig. Es kommt auf deine Neigung an. Ein Vermittler kann dir beides anbieten und auch beides schmackhaft machen, das lernt er in Verkaufsgesprächen. Insofern hinterfrage das Angebot des Allianz-Vertreters, der dir aus Verkaufsinteresse den bestehenden Tarif mit einem klassischen Tarif vergleicht. Wahrscheinlich hat er die Krise angesproche und das Garantien ja so wichtig sind- Bei anderen Kunden mit klassischen Tarifen bietet er wahrscheinlich fondsgebundene Tarife an, mit dem Hinweis auf die magere Garantie und das Fonds langfristig immer gewinnen.

Also überprüfe deine eigene Risikoneigung und bleib entweder bei der AM oder wechsel ganz schnell zu einem klassischen Tarif, der auch Erhöhungen in der Zukunft mit dem höheren Zins (2,25%) garantiert und lass dir das schriftlich bestätigen.

Wenn ich mir die Antworten so durchlese, kommt mir folgendes in den Sinn:

Warum nicht den Vertrag AM beitragsfrei stehen lassen (Vorschlag von SgtMiller) und in eine RiesterRente ohne Versicherungsmantel wechseln?

Der Marktführer in diesem Bereich (und in vielen Versicherungslösungen ebenfalls enthalten) wäre die DWS. Damit wären die Kosten für den Versicherungsmantel weg und die Chancen wie bei der AM auf Erlöse aus der Fondsanlage gegeben. (entgegen der klassischen Lösung Allianz)

Solltest du in einem Tarifbereich der IG-Metall arbeiten, käme als Alternative zur AM auch noch die Metall-Rente in Frage.

ganz einfach deshalb nicht weil die Kosten ( versteckten ) für eine derartige Fondsanlage ein vielfaches höher sind als behauptet wird auch höher als der " Versicherungsmanztel.

Dazu noch die Risiken einer Fondsanlage und die Unfähigkeit mancher Anbieter ( siehe Union Invest 2008 )

Als Alternative zur AM kommt fast alles andere in Frage .

Nach 4 Jahren Laufzeit hast Du gerade mit der Hälfte Deiner Beiträge die Abschlußkosten bei der Aachen Münchner bezahlt. Und die Abschlusskosten musst Du jetzt neu für die Allianz Riester wieder bezahlen. Also es macht in meisten Fällen keinen Sinn.

Ja absolut sinnvoll !

Aber den alten Vertrag nur beitragsfrei stellen nicht übertragen lassen auf den Neuen.

Wegen Gebühren und weil Du jetzt nur ein mickriges Guthaben im Vertrag hast. Am Ende der Vertragslaufzeit muss die AachenMünchner aber alle eingezahlten Beiträge und Zulagen auszahlen, aber erst am Ende der Laufzeit.

An Herr Edenharder, Riester Verträge sind bereits seit 2006 Unisextarife! Viele Grüße Thomas Wiener Versicherungsmakler http://www.wiener-net.de

Was möchtest Du wissen?