Riester-Vertrag umwandeln?

6 Antworten

Ich glaube, mit Dir ist es erstmal sinnvoll, ein grundsätzliches Gespräch zu Vorsorge und Riester zu führen...

und habe mir einen Riestervertrag andrehen lassen

mal wieder die bösen Berater. Je früher Du mit der Vorsorge anfängst, umso besser. Mit Förderung am besten.

In der Ausbildung lohnt es sich wirklich da man 154 € bekommt und 60 € einzahlt.

Das lohnt sich auch später noch, aber das sollte man mal beraten.

werde ich die 4% nicht mehr zahlen wollen.

Ich glaube, hier sollte mal ein grundlegendes Gespräch stattfinden, wieviel Rente Du später bekommst, wie hoch die Lücke ist und was Du investieren solltest / musst, damit Du auch ein gutes Einkommen im Alter hast. Da sind die 4% bei Normalverdienern eher das untere Limit (ums mal sehr zurückhaltend zu sagen).

Deswegen möchte ich "umbauen".

Ein Haus bleibt ein Haus, ob Du die Finanzierung änderst, Wände rausreißt oder... Die Riesterregeln sind immer gleich, egal welche Form Du wählst. Durch einen Wechsel ändert sich für Dich nichts, vor allem nicht die 4%. Und in einen Banksparplan würde ich in Deinem Alter überhaupt nicht wechseln, maximal in eine Fondsrente.

Habe meinen Riester bei der Sparkasse

Hmm. Wie sag ichs jetzt: fast jeder andere Riestervertrag ist besser als von der Sparkasse. Habe die schon öfter vor mir gehabt, von Rendite und Rentenversprechen her grauenvoll. Da würde ich auf jeden Fall einen Wechsel einplanen.

Ich würde dir das nicht raten es gibt dafür keinen vernünftigen Grund , selbst wenn du nicht die 4% einzahlst kriegst du ja anteilig die Zulagen und somit ist es eigentlich total egal was du in den Riester Vertrag einzahlst das ist deine Sache.

In Fonds ist der Riester Vertrag normalerweise sowieso drin. Übrigens kannst du dann auch noch an Kursschwankungen teilnehmen die dir aber kein Minus bereiten können ;)

Könntest aber ein Wechsel z.B zu einer Volksbank vornehmen da der Vertrag bei der Sparkasse nicht ganz so super ist , das kostet auch meines Wissens nach ncihts.

Ist meistens nicht sinnvoll, da der neue Vertrag eben ein Neuvertrag ist und die heutigen gesetzlichen Bestimmungen gelten (Verfügbarkeit ab dem 62. Lebensjahr, Rechnungszins 1,75%). Es wird auch dein heutiges Einstiegsalter zugrunde gelegt. Dazu kommt u.U. noch eine Wechselgebühr.

Auch sollte bedacht werden dass jeder Banksparplan irgendwann zwangsweise wieder in eine Rentenversicherung umgeschichtet wird, da nur diese eine lebenslange Rente vorsieht. Die Kosten hierfür sind heute nicht absehbar.

Mehr Rendite erwirtschatet ein Banksparplan gegenüber anderen Lösungen auch nicht.

ja die sache ist die, ich befinde mich in Ausbildung und habe mir einen Riestervertrag andrehen lassen. In der Ausbildung lohnt es sich wirklich da man 154 € bekommt und 60 € einzahlt. Danach sobald man geld verdient schätze ich werde ich die 4% nicht mehr zahlen wollen. Deswegen möchte ich "umbauen". Also der Riester ist selbst "fast" noch ein Neuvertrag, den ich vor 3 Jahren abgeschlossen habe!

@Axxl1994

Um die komplette Zulage zu bekommen mußt Du die entsprechenden 4% einzahlen, egal nun ob Du einen Riesterrentenvertrag oder einen Riesterbankspar-Vertrag hast.

Ein Wechsel aus diesem Grund ist also nicht zielführend.

Wie schon hier geschrieben würde der Riestersparplan im Alt wieder in einen Rentenvertrag umgeschichtet werden, so schreibt es das Gesetz vor.

Bleibe also erstmal dort wo Du bist und schau was auf Dich zukommt.

@Axxl1994

Vor 3 Jahren warst du aber auch 3 Jahre jünger und damals galt ein Rechnungszins von 2,25% (statt 1,75%) und der Vertrag konnte mit 60 (statt 62) abgerufen werden.

Wenn du die 4% nach der Ausbildung nicht mehr einzahlst wird auch die Zulage anteilig gekürzt.

Wenn du mit 60,- € vollen Zulagenanspruch generierst wird dein Jahresbrutto wohl unter 5500,- € liegen.

Die Frage ist doch eher, welche Relevanz die genannten Fakten haben.

Verfügbarkeit ab dem 62. Lebensjahr

Die Riesterrente ist ab dem 60. LJ verfügbar, hängt aber an der gesetzliche Rente. Was nützt mir denn ein Altvertrag ab 60, wenn ich mit 60 gar nicht in Rente gehen und damit auch keine Riesterrente beziehen kann. Genau aus diesem Grund wurde das Alter nämlich angepaßt.

Rechnungszins 1,75%

Der Rechnungszins interessiert eigentlich ausschließlich bei Insolvenz, da ich bisher keinen Versicherer kenne, der keine Überschüsse erwirtschaftet. Außerdem habe ich als junger Mensch die Fondsrente und empfehle sie auch jungen Menschen und da ist das Thema Rechnungszins ohnehin eher zweitrangig.

eine Wechselgebühr

Die bewegt sich meist bei 50-100 EUR und ist somit bei einem besseren Konzept und einer besseren Rendite zu vernachlässigen.

Ich mags nicht, wenn Riester immer negativer gesehen wird als andere, obwohl diese Lösung auch nicht schlechter ist als andere.

@Candlejack

Also im Wesentlichen stimme ich Dir zu - aber:

Was nützt mir denn ein Altvertrag ab 60, wenn ich mit 60 gar nicht in Rente gehen und damit auch keine Riesterrente beziehen kann.

Das ist nicht korrekt. Ich kann die Riesterrente (also die Rente oder Auszahlung oder Entschuldung meines Eigenheimes) sehr wohl ab 60 (oder neu 62) beantragen. Egal ob ich in Rente gehe oder nicht. Die Fälligkeit (oder auch Vorfälligkeit wenn der Vertrag bis 65 abgeschlossen wurde und ich schon von dem Recht auf Vorfälligkeit in den letzten 5 Jahren Gebrauch mache) ist von der gesetzl. Rente unabhängig.

nein, du kannst nur das angesammelte Kapital auf einen anderen Riestervertrag übertragen, abzüglich Wechselkosten und enstandene Abschlußgebühren. Das macht normal aber wenig Sinn und vorallem nicht in extrem niedrig verzinste Banksparpläne mit einem Zinssatz von 0,1 %. Banksparpläne sind die größte Geldvernichtung, da sie nicht mal die Inflation ausgleichen

diese Bedingungen sind bei jeder Bank anders, da fragst du also am besten bei der sparkasse. Mfg

ja werde ich machen. Danke!

Aber möglich ist das schon ohne das die Zulagen verloren gehen oder?

@Axxl1994

wenn du n ur die anlage form wechseln möchtest und es trotzdem den Riesterrente bedingungen entspricht, dann nicht, z.b. in bausparplan umwandeln, ob das geht weiß ich aber nicht. mfg

Was möchtest Du wissen?