Richtige Angaben?

2 Antworten

Die Kreditanfrage wurde ja basierend auf deinen Angaben positiv Entschieden. Wenn die Unterlagen die du einreichen musst deine Angaben bestätigen wüsste ich nicht warum sie am Ende doch noch Ablehnen sollen. Aber ich würde an deiner Stelle die Karre trotzdem so lange stehen lassen bis du alle Unterlagen eingereicht hast, der Kreditvertrag erstellt wurde und dann alles unter Dach und Fach ist.

Aber ich weiss ja nicht ob meine Angaben „stimmen“ lies bitte nochmal genau mein Fragetext. Ich habe den 3 monatsdurchschnitt angegeben aber was ist wenn die Bank eigentlich andere Angaben wollte ?

und in meinem Arbeitsvertrag steht auch deutlich weniger Geld als ich wirklich netto bekomme wie ich schon Geschrieben habe

@theoriginaltobi

Moment, du hast jetzt aber nicht wissentlich falsche Angaben gemacht die sich hinterher nicht belegen lassen oder? Der Durchschnittswert ist meiner Meinung nach egal. Entscheident ist doch was schwarz und weiß auf deiner Lohnabrechnung steht. Wenn du 1700 Euro angegeben hast aber auf der Abrechnung nur 1500 Euro stehen weiß ich nicht ob das so clever war. Selbst wenn auf den anderen das Nettoeinkommen dann höher ist. Aber ich bin da auch kein Finanzierungsexperte. Ich habe das in meiner 2. Ausbildung in einem Zweiradladen so gelernt das man bei einer Finanzierung das niedrigste Nettoeinkommen angibt. Aber das ist auch schon über 20 Jahre her.

@AlterHaudegen75

Wissentlich nicht. Der Händler meinte eigentlich auch das der Durchschnittswert schon in Ordnung gehen wird aber bin mir halt total unsicher.

Weil der Durchschnitt sind 1700€ aber ich habe vor 3 Monaten 1500€ Einen Monat verdient…

@theoriginaltobi

Na wie erwähnt, bin ich da jetzt nicht der Profi und will dich auch nicht noch mehr verunsichern. Abgesehen davon ist es jetzt nun mal wie es ist. Reiche deine Unterlagen ein und warte ab was passiert. Die Karre lässt du so weit stehen. Nicht das du mit der schon unterwegs bist und dann am Ende doch noch die böse Überraschung kommt.

Ein Kollege von mir hatte ein gleiches Problem.

Er hat einen Antrag gestellt und ohne Bestätigung der Bank hat er vom Händler das Motorrad ausgehändigt bekommen. Nun ist er um die 1000 km gefahren und der Antrag wurde von der Bank abgelehnt.

Der Händler hatte ihm den Vorschlag gemacht, das Motorrad gleich abzubezahlen oder zurückzustellen und für die Kosten der Inbetriebnahme aufzukommen. Für die 1000 km haben die ganz schön viel Geld verlangt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weißt du wieso er abgelehnt wurde ?

@theoriginaltobi

Der wurde abgelehnt, da er zu dem Zeitpunkt Azubi war.

Da gab es anscheinend einen Missverständnis aus der Seite des Motorradhändlers.

Der hat anscheinend nicht mitbekommen, dass er Azubis ist, obwohl er das anscheinend erwähnt hatte.

@John5101

okay. Bei mir wurde der Antrag an sich ja genehmigt vom System. Habe halt nur Angst das ich unwissentlich falsche Angaben gemacht habe zu meinen Gehalt da ich nicht weiß wie die das berechnen. Habe ja in meiner Frage geschrieben das mein Gehalt schwankt

@theoriginaltobi

An sich sollte da nichts dazwischen kommen, wenn du ein regelmäßiges Einkommen hast und kein Azubi bist.

Ich weiß nicht ob die Bonität dabei auch eine Rolle spielt.

Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst, solltest du auf Fahrten mit der Maschine vorerst verzichten. Weißt du denn wielange es dauert bis du die doppelte Bestätigung der Bank erhälst?

Was möchtest Du wissen?