Rezepte veröffentlichen/verkaufen? Gesetzeslage?

3 Antworten

Ich seh das Ganze etwas anderst. Ein Sauerbraten (nur ein Beispiel) wird eben in einer ganz bestimmten Art zubereitet. Und steht in fast jedem Kochbuch! Und ein Rührteig hat eben auch eine ganz bestimmte Zubereitungsart. Und steht auch in fast jedem Kochbuch.

Will sagen, daß es, solange es sich nicht um ganz spezielle Rezepte handelt, die eindeutig einer bestimmten Person zuzuordnen sind, es völlig in Ordnung ist, sie mit in Dein Buch aufzunehmen.

LG pacole1

DH. Wenn Rezepte an sich (und nicht nur der Wortlaut) geschützt wären, dürfte man sie ja auch nicht nachkochen und wir wären schon alle verhungert.

Na die 0-8-15-Rezepte aufzunehmen, die eh schon in einschlägigen Kochbüchern stehen, was soll das bringen?

Und bezüglich günstige Fotobeschaffung aus dem i-net, sollte man sich als Beispiel mal in google die Klagen der Dame anschauen, auf deren Seite ich verlinkt hatte am 1. November 2008 05:49. Echt interessant!

Hier gibt es eine Frau Gudrun Dietze die veröffentlich leckere thüringer Rezepte. Habe von ihr alle Bücher, weil sie einfach super sind, man sie leicht nachkochen oder backen kann. Ich habe darin nichts gefunden das der Nachdruck verboten ist. Deswegen habe ich einmal ein Rezept von ihr hier veröffentlicht. Mit Quellenangabe, also Buchtitel und Autorin. In der Hoffnung, einem User geholfen zu haben. Aber ansonsten fände ich es geistigen Diebstahl, ihre Rezepte zu klauen und unter meinem Namen zu veröffentlichen. Also lasse es lieber.

Siehe http://kuerzer.de/jT0ZezAPX

... und dann gibts da noch http://kuerzer.de/hrD8Jbo8j ... von dieser Seite würde ich auf jeden Fall die Finger lassen, denn die führt mit ihrem Mann (Anwalt) diverse Prozesse gegen Leute, die von ihrer Internetseite ''borgen''.

Was möchtest Du wissen?