Reparatur an Haustür auf Kosten der Mieter?

5 Antworten

Der Vermieter weiß vermutlich genau, dass er das nicht umlegen kann. Ärgerlich für ihn, aber ohne den Verursacher zu kennen, muss er den Schaden leider selbst tragen.

Wegen "Ärger":

Noch mehr solcher Ärger mit seinen "störrischen" Mietern oder Fremden und er wird sich veranlasst sehen, mal über eine Mieterhöhung nachzudenken. Auch auf diese Weise kann man solche Schäden wieder "bezahlen".

Nebeneffekt: Durch höhere Miete werden Leute veranlasst, auszuziehen, die sich ihre Wohnung hier nicht mehr leisten können und besseres Klientel kann einziehen. Langfristig minimiert man auch dadurch solche Schäden.

Wenn der Schaden nicht nachweisbar durch einen Mieter oder dessen Besucher entstanden ist, muss der Vermieter die Reparaturkosten selbst tragen. Behaupten kann er viel, er muss Beweis antreten.

Keinesfalls darf er bei Unkenntnis des Verursachers die Kosten einfach auf alle Mieter umlegen.

Dürfen die Vermieter (die ebenfalls im Haus wohnen) das einfach auf alle umlegen?

Nein, diese Kosten sind nicht auf Mieter umlegbar.

Reparaturkosten kann sie nicht einfach auf die Mieter verteilen. Wenn der Schädiger nicht ausgemacht werden kann, geht es zu Lasten des Hausbesitzers.

schäden am gebäude wird der eigentümer mit einer gebäudeversicherung abdecken, die ggf. eine selbstbeteiligung pro fall hat. die kosten dafür kann er den mietern über die nebenkosten berechnen.

im zweifelsfall am besten eine mietervereinigung fragen.

Das ist sicher kein Versicherungsschaden.

@bwhoch2

Darf ich fragen, warum nicht?

@bwhoch2

"Schäden durch unbekannte Dritte" können gegen Mehrprämie eingeschlossen werden. Das sind meistens Graffiti aber bei einer solchen Beschädigung würde die Versicherung ebenso greifen.

Was möchtest Du wissen?