Ab wann kann ein Schichtarbeiter in Rente gehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Dürfen Arbeitnehmer die 30 Jahre Wechselschicht gearbeitet haben früher in Rente (mit 60) ohne Abzüge? 

NEIN! Schön und vor allem bei vielen AN angebracht wäre es. Es ist aber leider nur Wunschdenken. Wir können hoffen, dass das Rentenalter nicht noch einmal heraufgesetzt wird.

Wenn AN erst ab einem GdB von 50 nach dem Gesetz ab 63 Jahren ohne Abzüge in Rente gehen können, halte ich die Aussichten auf Herabsetzung des Rentenalters für Schichtarbeiter ohne Rentenverlust auf 60 Jahre für utopisch.

Danke fürs Sternchen

Das sind Forderungen und Anregungen, die aber noch nicht gelten.

Da wäre eher möglich, dass die Gewerkschaften mit den Arbeitgebern vereinbaren, dass für ältere Arbeitnehmer eben Arbeitsplätze ohne Wechselschicht eingerichtet und erhalten werden müssen Aber die schaffen es ja nicht mal, die Leiharbeiter in den normalen Betrieb zu integrieren.

Ohne Abzüge ist das nicht möglich. Du kannst Dich aber bei einer Außenstelle der Rentenversicherung (gibt's in jeder Großstadt) beraten lassen.

Nö.

  • Regelaltersrente mit 67.
  • Rente für besonders langjährig Versicherte abschlagsfrei mit 65, wenn 45 Beitragsjahre vorliegen.
  • Rente für langjährig Versicherte mit Abschlag mit 63 wenn 35 Beitragsjahre vorliegen.
  • Nur wer schwerbehindert zu mind. 50% darf etwas früher gehen.

Leicht abweichende Altersstufen für die Übergangsjahrgänge 1948-1963.

Was möchtest Du wissen?