Rentenbescheid wegen voller Erwerbsminderung, Habe eine Frage dazu:

5 Antworten

Die RV schließt nicht aus, dass du später trotz deiner Erwerbsminderung wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden kannst. Daher ist die Rentengewährung befristet. Du wirst rechtzeitig eine Aufforderung zur Nachuntersuchung erhalten.

Also ich versuche mal Dir das zu erklären.Eine Rente wegen voller Erwerbsminderung ist immer auf 2 Jahre begrenzt.Nach diesen 2 Jahren mußt Du wieder zu einer neuen Begutachtung.Es kann ja sein das der Zustand deiner Erkrankung sich gebessert hat.Der Rentenversicherungsträger wird dann entscheiden ob die Rente weiter gewährt wird oder ob sie aberkannt wird.Wenn Du jetzt in einem Alter bist wo Du keine Arbeit mehr bekommen würdest dann könnte es sein das die Rente weiter gezahlt wird.Und dann spielt das Alter eine große Rolle.Wenn Du über 60 bist dann kann nicht mehr viel passieren und der Grad der Behinderung ist auch entscheident.Ein Grad von 50 bedeutet das Du mit 63 in die vorgezogene Altersrente gehen kannst.Erwerbsminderungsrente bis 62 und dann hättest Du 3,6 % Abzug.Aber Dein Alter ist sehr wichtig.Wenn Du jetzt 2 Jahre Erwerbsminderungsrente hast kann es ja sein das Du in 2 Jahren gar keine Arbeit mehr bekommst weil der Arbeitsmarkt dich nicht mehr brauch.Und wenn Du deine Arbeitsjahre normal 45 nicht voll hast dann ist der Rentenanspruch auch nicht so hoch weil Du ja auch noch nicht so viel eingezahlt hast.Aber verstehe mich nicht falsch,es kommt immer darauf mit an wie alt einer ist.Hast Du noch Fragen dann melde Dich bei mir .Hardy51

Dieser "Anhang" ist heute üblich. Es könnte ja sein, dass es in 2 Jahren eine Arbeitsstelle gibt, die du wieder -zeitweise - ausführen könntest, z. B. Pförtner eines größeren Betriebes (oft eine "Behindertenstelle")

Aber ich habe doch eine Arbeitsstelle

Das heißt: Du bist zwar krank, aber nicht krank für diese Rente, weil du aber keinen Arbeitsplatz hast und es so aussieht, als würdest du mit dieser Krankheit auch keinen bekommen, bekommst du jetzt diese Rente für 2 Jahre. Danach wird wieder neu entschieden.

Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen usw., die werden leider nicht eingestellt. Die "Job-Center für Schwerbehinderte" können ein Lied davon singen. In zwei Jahren kann es diesbezüglich auf dem Arbeitsmarkt anders aussehen, so daß Sie einen Arbeitsplatz bekommen. Es gibt ja sog. "geschützte Bereiche", in denen Menschen mit teilweise eingeschränkter - oder eben voller - Erwerbsminderung arbeiten können. Dieses ist zur Zeit auf dem sog. 1. Arbeitsmarkt ja leider nicht gegeben.

Habe MS und bin dadurch teilweise sehr eingeschränkt, und da ich eine leitende Stellung innehatte, meint man wahrscheinlich das ich diese nicht mehr ausüben kann? Kann ich das so verstehn?

Was möchtest Du wissen?