RENTE mit Alter 60 und 50 % Schwerbehinderung ist das möglich?

5 Antworten

Wenn man mindestens 50 % behindert ist, dann hat man Chancen, früher in Rente zu gehen, also auch ohne Abzüge. Ich denke, diese Regelung könnte noch immer gelten...

Deine Mutter sollte sich einen Termin auf dem städtischen Rentenamt geben lassen und alle Unterlagen zur Renteneinzahlung usw. mitbringen!

Der Bonus für die Schwerbehinderung setzt jetzt nicht mehr bei 60 ein, sonder bei 63 Jahren. Eine Erwerbsminderungsrente bekommt sie nur, wenn sie innerhalb der letzten 5 Jahre 36 Monate versicherungspflichtig gewesen ist.

Entschuldige bitte, aber das ist Quatsch.

Man kann immer noch mit 60 Jahren bzw. 60 + x Monate eine um 10,8% gekürzte Altersrente für Schwerbehinderte beziehen.

Hier findest du die entsprechenden Regelungen: http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/Alter/alter_Behindert_node.html

@Lissa

Da hast du vollkommen recht... Die Wartezeit von 35 Jahren ist zudem keine Anspruchsvoraussetzung bei einer Rente wegen Erwerbsminderung...

auf eurer verbandsgemeinde/kreisverwaltung sind wöchentlich (einen tag in der woche) rentenberater, anwesend, die euch genau sagen können, was an rente da rumkommt. termin geben lassen und anhören, was sache ist. den rest würde ich dann den hausarzt regeln lassen. ;D

noch ein tip am rande.....vdkbeitrag kostet ca. 80 euro jährlich und ist ebenfalls behilflich bei der rente. ;D gibt es bestimmt auch in eurer nähe,einfach mal im telefonbuch schauen. ;D

Hallo, gehe auf die Seite der Deutschen Rentenversicherung, dort findest du alles was du wissen musst, außerdem hat es dort sofort die richtigen Anträge. Der Schwerbehindertenausweis sollte, wenn man keine oder geringere Abzüge zwecks früher in Rente gehen will vor 2001 ausgestellt sein.

Was möchtest Du wissen?