Reichen 1 Millionen Euro für uns als Familie?

5 Antworten

Herzlichen Glückwunsch!

Gehen wir mal davon aus, dass zwei Erwachsene je ein durchschnittliches Gehalt verdienen, so 2.000€ netto. Das macht im Jahr 48.000€, rechnen wir der Einfachheit halber 50.000€. Die Million Euro (heisst übrigens eine Million, nicht Millionen!) verdienen die beiden also in 20 Jahren. Und in dem Szenario gibt es keine Inflation, keine Gehaltserhöhungen, es ist also eher untertrieben. Grundsätzlich lautet die Antwort auf deine Frage also: Eher nein.

Jetzt nehme ich aber mal die Daten mit rein, die du hier genannt hast. Ihr seid drei Personen und habt eine GmbH, die im Jahr 100.000€ "Einkommen" hat (wie auch immer das gerechnet ist und welche Abgaben da noch runtergehen). 

In der Konstellation reicht die Million natürlich wunderbar, um einige Wohnungen zu kaufen, diese zu vermieten und dann aus den Mieteinnahmen und den Einkünften aus der GmbH ein ziemlich gut situiertes Leben zu führen.

"Nie mehr arbeiten" ist das aber eher nicht. Deine Eltern könnten aber natürlich kürzer treten und die Firma ein wenig ruhiger angehen lassen.

Die wollen sich erstmal ein Haus kaufen, das wollten die schon früher und konnten es sich finanziell eigentlich auch leisten, vielelicht nicht sofort aber jetzt halt ganz sicher. Wir schauen schon nach Häusern. ich glaube aber dass das geld nivht lange halten wird, ich meine ein hauskauf und dazu noch jede menge möbel etc.

Für eine einzelne Person brauchst du in der Regel schon ca.3-4 Mio um "nie wieder arbeiten" gehen zu müssen .. und keiner weiß, was die Zukunft bringt.... ABER 1 Mio hilft natürlich ungemein, man muss nicht mehr auf den einzelnen EUR achten.

Ich vermute aber, wenn die Firma 100.000/Jahr bringt, werden deine Eltern auch ein gutes Polster schon haben und in dem Alter noch eine Mio drauf .. unterm Strich für deine Eltern könnte es gut klappen dass diese nicht merh arbeiten müssen .. du dagegen solltest schon arbeiten/weiterstudieren, allein schon deswegen, dass dich später wenn du evtl. viel Geld erbst nicht jeder derhergelaufene Gauner übers Ohr haut.

Ja also meine Eltern sind ja nicht naiv, mein vater kennt sich mit geschäftlichen dingen sehr gut aus, spricht auch mit seinem steuerberater regelmässig. ich denke für meine eltern wird es reichen, au mal für paar tage nicht zu arbeiten oder mehrere reisen zu machen da sie nie reisen, für mich wird es bestimmt nicht reichen, vielleicht is es ganz gut um meine bevorstehende krankenversicherung selbst zahlen zu können, der rest geht wohl aufs sparbuch, aber ein haus werden die sich suf jeden fall kaufen das wollten die schon seit jahren.

Für eine einzelne Person brauchst du in der Regel schon ca.3-4 Mio um "nie wieder arbeiten" gehen zu müssen ..

Wenn man von 30.000,- € brutto im Jahr leben kann und auf dem Niveau leben will, stimmt die Aussage nicht. Denn die lassen sich z.B. aus Dividenden für Aktien durchaus erzielen mit 1 Million € als Anlage.

erst mal Glückwunsch!!! Deine Frage kann man doch so nicht beantworten: es gibt einfach zu viele Variablen bzw. unberechenbare Faktoren..... angefangen mit dem unternehmen Deiner Eltern... da sagst du ja selber:

  • wenn die Auftragslage gut ist
  • wenn wir wirklich täglich arbeiten

Es gibt halt zuuuu viele Wenn´s..... ich würde es an Deiner Stelle zu ende studieren und dann arbeiten gehen bzw. in die Firma Deiner Eltern einsteigen ( wenn es sich lohnt...)..... wichtig ist es doch, eine ( berufliche ) Basis zu haben, falls die 1 Millionen doch nicht reichen.....

Darauf würde ich mich konzentrieren.... und überhaupt, was macht man die ganze Zeit zu Hause, wenn man nicht arbeiten geht??!!! Zwinker.....

Viel Erfolg & liebe Grüsse   DANI

Reicht scherlich nicht. Ich würde zwei Häuser kaufen. Eins für mich ca 500.000 und eins zum vermieten ca 200.000. Vom Rest würde ich dann eien Sportwagen kaufen ca 100.000 und die restlichen 200.000 auf die Bank bringen. Anschließend weiter Arbeiten gehen und gut und sorgenlos leben.

Hm, ok. Also ein Haus wird auf jeden Fall drin sein. Ein zweites Haus vermutlich nicht. Naja ein Sportwagen für 100.000 Euro für eine mittelständische Familie is sehr übertrieben, das würden wir sicher nicht machen. Den Rest anlegen ja das wäre sicher so. Danke :)

Ja meine Antwort war auch nicht komplett auf eure Situation bezogen :). An eurer stelle würde ich es so machen. 1 Haus 500.000 1 Haus 300.000 rest anlegen

@Ronaldo4321

Die Idee ist nicht schlecht, danke :-)

Und du sollst auf jeden Fall studieren bzw eine Ausbildung machen. Selbst wenn man Geld hat sollte man noch arbeiten gehen

Nein, eine Million genügt da überhaupt nicht!

Bei einem "Verbrauch" von 5000€ im Monat (Krankenversicherungen nicht vergessen!) ist in 200 Monaten alles weg........und das sind nur 17 Jahre.

Also schön studieren und weiter träumen.......


Zudem man kann im Moment das Geld gar nicht gewinnbringend anlegen, das einzige, was ein bißchen Rendite bringt, ist die Vermietung von Wohnungen, aber da muß man auch aufpassen, daß man keine Bruchbude kauft...

@emily2001

ich glaube net dass meine eltern eine bruchbude kaufen, also da hat mein vater schon ein guten geschäftssinn. Erstmal wird ein Haus gekauft, das wollten die schon immer. dann ist die hälfte sicher schonmal weg. nebeneinkünfte durch vermietung und die firma reichen doch gut aus, aber ich denke für mich nicht, da ich noch zu jung bin

Würde reichen, denn du vergisst die Zinsen!

@aribaole

Welche Zinsen seit der Finanzkrise? Aber ich habe dafür auch keine Inflation eingerechnet........

Was möchtest Du wissen?