Reha/Kur mit Partner voll anerkannt?

4 Antworten

Wenn du bisher nur 1 mal im Jahr beim Arzt warst und gerade mal Ende 20 bist, wird man dir sicherlich nicht direkt eine Reha verordnen... Die Reha wird verordnet, wenn die normale ärztliche Behandlung nicht mehr ausreicht... Bei 1 mal pro Jahr zum Doc ist da noch viel Luft nach oben...

Ich höre aus deiner Frage heraus, dass du mit deiner Lebensgefährtin zusammen ne Reha machen möchtest? Auch das ist utopisch und wird vermutlich nicht klappen...

Es gibt Rehabilitationen zusammen mit dem Partner. Allerdings geht man in den von mir gefundenen Fällen davon aus, dass der Partner nur als Unterstützung mitkommt und er dann 50€ am Tag bezahlt.

In diesem Falle könntest Du durchaus Anspruch auf eine REHA haben. Ob dies allerdings mit Deiner Partnerin kompatibel ist, weiß ich nicht. Ihr seid ja auch nicht verheiratet, oder? Werden auch verschiedene Krankenkassen sein? Ich würde einfach mal bei der Kasse direkt nachfragen, die TK ist ja nicht die schlechteste. Natürlich muss der Arzt auch sein Servus geben.... Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dies mit Deiner Freundin "zusammen" klappt.

http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/leistungen/rehabilitation.html

Das stimmt. Wir sind nicht verheiratet und es ist auch nicht dieselbe Krankenkasse.

@goldenkerny

Dann wird es sicher schwierig.

hallo,

bei einer mitbeantragung geht es um begleitung, kann durchaus mit eigener rehabilitation einhergehen.

aber grundsätzlich würde ich das mit einem eigenen antrag machen.

der antrag deiner lebensgefährtin kann abgelehnt werden, wenn die deutsche rentenversicherung feststellt, das die erwerbsfähigkeit nicht gehoben wird bzw. ohnehin unter 3 stunden liegt.

deshalb würde ich einen eigenen antrag stellen, aber auf den antrag deiner lebensgefährtin (ihr seid nicht verheiratet) hinweisen..

beste grüsse

dickie59

Hallo,

eine Reha ist bei der Rentenversicherung zu beantragen, wenn man genügend Monate Rentenversicherungsbeiträge entrichtet hat. Zeitgleich für zwei Personen eine Reha zu bekommen ist sehr unwahrscheinlich. Ggf. auch zwei getrennte Reha einstellen (bei Arztbesuchen einmal jährlich stehen die Chancen aber nicht gut!). Oder die Kosten als Begleitperson selbst tragen.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__40.html

-> besonders Absatz 4

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?