Regelinsolvenz und nun Handyvertrag gekündigt

5 Antworten

Moin,

sei doch froh.

die haben das recht zur außerordentlichen Kündigung.

In diesem Fall musst du aber NIX mehr zahlen.

Die hätten ja auch die Möglichkeit zu warten, und wenn das dann mit den regelmäßigen Zahlungen nicht klappt, könnten die wegen Nichtzahlung kündigen.

Dann müsstest du das als neuforderung bis Vertaragsablauf bedienen.

Welchen kündigungsgrund sollte es denn geben?

Wenn du immer artig die Rechnungen bezahlt hast ist das kein Grund.

Dann lass die den Vertrag doch kündigen.

Weil du offensichtlich NICHT in Zahlungsverzug bist, können die auch nicht die Beiträge für n ganzes Jahr fordern.

Umschreiben sollteste NICHT, warum auch.

Schneller kommste doch aus so nem Vertragsnepp nicht raus.

Die müssten eine außerordentliche fristlose Kündigung ja begründen.

 

Da das Mobilfunkunternehmen selbst gekündigt hat, dann brauchst du in der Zukunft nicht mehr zahlen. Ferner kannst du auch nicht verpflichtet werde, den Vertrag auf eine andere Person umschreiben zu lassen. Vielmehr ist das Unternehmen mit Einfältigkeit geschlagen. In allen Angelegenheiten ist der Insolvenzverwalter zuständig. Du darfst ohne Absprache mit deinem Insolvernzverwalter keine Verträge abschliessen oder sonst Verträge abschliessen. Das weiß Mobilcom natürlich und schreibt dich an, obwohl sie wissen, dass sie sich an den Insolvenzverwalter wenden müssen.

Also nur kündigen lassen und dich auf jedenfall mit deinem Insolvenzverwalter in Verbindung setzen.

Gekündigt ist gekündigt, da geht auch nix mit Teilgrundgebür.

Das Spiel hatte ich mit der Telekom, bis in die Rechtsabteilung rauf und siehe da,

alles erledigt mit zwei Anrufen.

Wenn es von ihrer Seite gekündigt wird, was sie nach ihren AGB machen müssen,

dann können sie auch nix mehr verlagen.

Das ist wie Auto verkaufen und zum Tüv gezwungen werden.

Normalerweise ist der vertrag von deren Seite aus gekündigt worden.

Die machen die meisten Provider aus dem Grund um zu verhindern, dass du noch weitere Schulden auftürmst.

Du kannst den Vertrag allerdings auf einen Prepaid Vertrag umschreiben lassen. Dann kannst du deine Nummer behalten

die sagen mir das geht nicht mit o2. muss ich die grundgebühr trotzdem weiterzahlen?

@Freedom2011

Habe dir in einer extra Anwort geantwortet

Jepp, als Inso darfst Du kein Handyvertrag haben.

Das fällt unter Schulden machen, da Du erst Schulden machst (telefonieren) und dann bezahlst (Rechnung)

Das ist nicht gestattet während der Insolvenz.

Was Du machen kannst, umschreiben auf Deine Eltern, Freundin/Freund, Onkel Tante ect.

Wenn sie den Vertrag kündigen, dürfen sie keine weiteren Grundgebüren einziehen.

Der Vertrag ist dann gekündigt und nichtig.

 

Das is Käse

@Meinereiner67

Was denn davon???

Genau so machen wir und Bekannte es durch.

 

Was möchtest Du wissen?