Rechtskraft von beschlüssen des familiengerichts

2 Antworten

Ich bitte um eine Antwort zur Rechtskraft von Beschlüssen des Familiengerichts. Ist mit verkündung des Beschlusses dieser rechtskräftig oder erst nach Ablauf der Beschwernefrist ?

der vater des kindes hat trotz allerdem ein anrecht drauf sein kind zu sehen ! ist leider so

Ist ja richtig. Das halbe Sorgerecht und einen großzüzigen Umgang mit seinen Sohn habe ich zugestimmt. Hier geht es aber um das ABR. Dh.ich habe als alleinerziehende Mutter seit der Geburt dies ausgeübt.

wieso leider? kinder gehören nun mal beiden eltern und nicht der mutter allein, der vater zur erzeugerrolle degradiert. wenn ein vater sich nicht um sein kind kümmert und sich nicht dafür interessiert, so hat auch er das recht, seine meinung zu ändern, die dann respektiert werde muss. er wird ja wohl vor dem familiengericht gründe vorgebracht haben, weshalb er das ABR beantragt, und wohl die richter damit überzeugt haben. je nach alter des kindes fliesst auch ggfs dessen meinung ein. ein vater ist wichtig für die erziehung des kindes. solange das beschwerdeverfahren nicht abgeschlossen ist, wird das derzeitig ergangene urteil rechtskräftig bleiben.

Was möchtest Du wissen?