Rechts „überholen“ (Autobahn)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Bussgeld für Nichteinhalten des Rechtsfahrgebotes wurde zwar kürzlich erhöht, ist aber offenbar immernoch zu billig.

Hingegen kann rechts überholen, auch in diesem Fall, recht hoch geahndet werden.

Schon durchgängig die Mittlere zu befahren ohne in kurzen Zeitabständen zu überholen würde ich als eine mehrfache Nötigung sehen und in solch einem Fall rechts überholen zulassen.

Aber ich mache die Gesetze nicht, man braucht nur hin und wieder Jemanden zu überholen. Wenn also nicht grade auf Sichtweite kein Anderer da ist wird es schwer die Nichteinhaltung des Rechtsfahrgebotes überhaupt ahnden zu können.

Rechts überholen ist nur zulässig wenn durch hohes Verkehrsaufkommen der Verkehr stockt, dabei darf der Überholte nicht schneller als 60Km/h fahren und der Geschwindigkeitsunterschied nicht höher als 20Km/h sein. Selbst wenn da ein Hardcore-Grüner mittels Nötigung absichtlich die ganze Autobahn ausbremst darf man den nur anzeigen aber nicht rechts überholen.

Rechts überholen ist nicht erlaubt. Ob vor Dir einer etwas langsamer ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Rechts überholen geht nur bei einem Stau, wenn die rechte Spur zwischendurch mal schneller ist als die linke.

Ob das eine "Schnarchnase" war oder nicht, sei mal dahingestellt. Vielleicht fährt sein Auto einfach nicht so schnell oder er traut es sich nicht zu. Kannst Du das beurteilen?

trotzdem hat er sich auf den rechten Fahrstreifen zu begeben - wenn er es sich nicht zutraut, sollte er die Autobahn meiden

Erstmal danke für die Antwort. Ich reg mich da nicht auf, aber ich überleg mir auch nicht, ob das nun eine tiefere Bewandnis hat😁Ich halte es nur für gefährlich, auf einem Streckenabschnitt ohne Tempolimit ohne „Not“ die Überholspur zu blockieren wenn man nicht schneller kann oder sich nicht traut. Und wenn den „Schnarcher“ nun jemand von der Strasse fegt, der halt mit 180 daherkommt und die Geschwindigkeit des Spurblockierers total falsch einschätzt, ists auch egal, ob das jemand hat beurteilen können, weil dann beide Autos nebst Insassen und einige drum herum einfach Matsch sind.

@Amberyll

Find es auch nicht gut, wenn langsamere Fahrer links sind, aber wegpusten kannst Du sie ja auch nicht. Da muss man sich eben in Geduld üben.

Möglicherweise hat dieser Fahrer grad jemanden überholt und verschlafen, dass er wieder nach rechts sollte oder er will demnächst in den nächsten 100 km jemanden überholen. Wer kennt schon die Gedanken der anderen?

@Amberyll

Wer mit 180 fährt ist auch selber schuld. Da immer noch Richtgeschwindigkeit gilt. Und wenn der mit 180 km/h nicht seinen Vordermann einschätzen kanm frag ich mich eh wie der nen Führerschein haben kann

@Maleficent666

Maleficent666: nochmal, Streckenabschnitt ohne Tempolimit...Und wir sind nur Menschen, die Fehlentscheidungen fällen. Wenn Du in Deinem Leben noch nie eine Situation falsch eingeschätzt hast (nicht nur im Strassenverkehr) bist Du eben perfekt. 

@Maleficent666

was wird unter Richtgeschwindigkeit nicht verstanden - das ist eine Empfehlung - mehr nicht. mit so einer Konstellation rechnet eigtl. keiner und da würde ich selbst auf die rechte Spur rüberziehen und vorbei - 

abbremsen wegen einem solchen Voll----- würde ich auch nicht

bei einem Unfall bekommt derjenige eine Mitschuld in Abhängigkeit der nachgewiesenen Geschwindigkeit

@peterobm

Das ist Deine Entscheidung. Allerdings jemanden als "Voll---" zu bezeichnen, nur weil er etwas langsamer ist als Du selbst, finde ich schon sehr krass.

Du kennst doch diese Person nicht. Wie willst Du also beurteilen, warum er so langsam fährt?

Korrekt wäre gewesen, auf der linken Spur zu bleiben und per Lichthupe ein Signal zu geben. Das ist erlaubt, wenn der Vorherfahrende ich glaube innerhalb von 20 oder 30 Sekunden niemanden überholt. 

Beziehe mich mit dieser Aussage auf einen Artikel den ich mal irgendwo gelesen haben und der die Rechtslage in so einem Fall beleuchtete.

Rechts überholen ist nach wie vor unzulässig.

Im zähfließenden Verkehr trifft das nicht zu, dann nennt man es "Vorbeifahren".

Aber an dem Oppa mit der gehäkelten Klorollenmütze und dem Wackeldackel im Rückfenster des tannengrünen Jetta, der mit 110 Sachen links davonbraust, kannst Du nicht rechts "vorbeifahren". Das ist dann ein unzulässges Rechts-Überholen.


Im zähfließenden Verkehr trifft das nicht zu, dann nennt man es "Vorbeifahren".

Auch das nennt man Überholen.

Vorbei fährt man nur an z.B. parkenden Fahrzeugen.

Im zähfließenden Verkehr trifft das nicht zu, dann nennt man es "Vorbeifahren".

Nein, auch dann ist es Überholen, nur halt aufgrund von § 2a StVO erlaubt.

@AntonAntonsen

Korrektur: Ich meine § 7 Abs. 2a StVO

Du schreibst gar nicht ob der angebliche schnarcher die Möglichkeit hatte nach rechts zu fahren? Nur dass ihr alle rechts vorbei fahrt?.also habt ihr ihm keine Möglichkeit gegeben wieder rechts einzupendeln?

110  ist kein schnarcher. Auf allen Autobahnen gilt die Richtgeschwindigkeit von 130km/h somit ist er noch zügig gefahren

Mein Fehler. Ja, es war weinig Verkehr, ein Spurwechsel wäre bequem möglich gewesen. Der besagte Autobahnabschnitt liegt zwischen Augsburg und München. Da um München rum fast überall Tempolimits sind, lassen es die Leute da krachen. Ich kenne die Strecke und hätte „Todesangst“, mich da mit „nur“ 110 auf die Überholspur zu wagen, aus oben genanntem Grund. 

@Amberyll

Wenn überholt muss man schon aufs Gas drücken da hast du Recht. Deshalb halte ich mich ja ungern auf der Autobahn auf weil ich kein Raser bin und nie schneller als 120 oder 130 fahre....^^  ich stelle schon ein Problem dar :P 

Aber wenn er die Möglichkeit hatte nach rechts zu fahren dann darf er natürlich auch nicht links bleiben. 

Deswegeb kann ich verstehen wenn man rechts vorbei will. Erlaubt ist es dennoch nicht.

Vielleicht war dein schnarcher einfach müde u hat sich selbst nicht mehr einschätzen können.

Auf einer dreispurigen Autobahn auf der linken Spur 110 km/h zu fahren wenn es kein Tempolimit gibt und die Mittelspur frei ist, ist ganz sicher kein "zügiges Fahren".

Was möchtest Du wissen?