Rechtliche Frage wegen Grenzstein. Wer kann helfen?

5 Antworten

Hallo! Ich hatte den Fall. Eigentlich sollte man beim Verkauf wissen ob ein Grenzstein fehlt. Solltest Du zahlen müssen ein Tipp : Andere Eigentümer für die dieser Grenzstein relevant ist können anteilig an den Kosten beteiligt werden. 

Ich wünsche Dir ein erholsames und frohes Weihnachtsfest.

"Im Notarvertrag stand, Mängel, dass wir keine Gewährleistung auf uns unbekannte Mängel geben"

Damit sollte eigentlich alles gegessen sein. Den Käufer höflich aber Bestimmt auf diese Notariell bestätigte von beiden Seiten Akzeptierte Klausel hinweisen.

An sonsten sollte immer der Käufer beweisen müssen das dieser Mangel bekannt war. Und das wird wohl unmöglich.

Zur Sicherheit kann man aber natürlich immer Professionelle Hilfe holen.

Nein, die Vermessung müssen sie nicht bezahlen. Denn wenn sie es so im Kaufvertrag stehen haben müssen sich beide Seiten daran halten. Im Notfall kann Ihnen ein Anwalt weiter helfen

er muss dir nachweisen, dass du davon wusstest

bekommt er eigentlich nicht hin, selbst wenn du es wusstest

Ich wusste es definitiv nicht. Hab mich nur gewundert, dass er nach 7 Monaten damit ankam. Ich vermute, das ist passiert, als evtl ein Bagger durch den Garten gefahren ist. 

Ich denke, der Käufer ist in der Beweispflicht. Eine pure Behauptung bedeutet nichts.

Was möchtest Du wissen?