Rechte im Fitnessstudio als Kunde?

5 Antworten

  1. Geh mit frischen gewaschenen Sportsachen in der tasche ins Studio.
  2. Im Studio ziehst du dich als erstes aus und gehst gründlich duschen.
  3. Nach dem duschen ziehst du nur die frisch gewaschene Sportkleidung an.
  4. Nach dem Training gehst du wieder duschen
  5. Anschleißend zeihst du die Straßenkleidung an.

Nun wirst du auch nciht mehr unangenehm riechen.

Es gibt manche im Fitnessstudio (häufig pubertierende), die ziehen so einen Mock hinter sich (nach süßem Maggi), da kommt’s einem echt hoch..

Deshalb: Nicht so stärk gewürztes essen zu dir nehmen/vorm Sport unter den Achseln waschen/1.Lage Deoroller bis zu den Rippen runter/2. nach trocknen des Deorollers pro Seite mindestens drei Sekunden eines Deosprays in beide Achselhöhlen auftragen.

Kündieg den vertrag den wer wirklich taniert schwitz und viele steleln sich grade dan an wen da jeman nach schweiß richt!

Das sie dich sogar rauzsgeworfe haben war zuviel!

Wen man vorher schon schwitz dan duscht man eben vor und nach dem traning wen das da überhaupt möglich ist!

Komme ich denn da dann wünsch aus meinem Vertrag raus? Weiß Jahr nicht inwiefern ich über darauf bestehen kann zu trainieren

Unangenehme Körperausdünstungen kommen oft auch von schlechter oder einseitiger Ernährung. Und das muss gar nicht mal Knobi oder Zwiebel sein.

Was und nach was riechend wird denn reklamiert? Füße? Schweiß?

Das sagt ja keiner falls es überhaupt so ist. Zudem gehe ich morgens um 8 sieht zum Sport, also ohne groß essen usw. Habe auch Mal andere Mitglieder geht und die sagten dass denen nichts aufgefallen ist v und mir wurde das in einem anderen Studio nicht bestätigt

hab ich noch nie Gehört das man wegen Stinken aus dem Fitness geworfen wird ich mein dafür ist man ja da wenn man Sport treibt schwitzt man eben und stinkt sehr komisch wie das Studio reagiert hat

beschwerde wegen kinderlärm, was macht die Hausverwaltung?

Wir wohnen jetzt schon fast 8jahre eigentlich glücklich in ein Mehrfamilienhaus. Nun ist es aber so, dass seit knapp einem Jahr das ältere Ehepaar (angeblich beide schwerhörig) über uns sich regelmäßig bei uns wegen Kinder Lärm beschweren. Unsere Kinder (8j & fast 4j) sind in der Woche in der Schule und kita und kommen vor 15h nicht nachhause, die große sogat manchmal vor 16:30h nicht. Ball spielen, Seilspringen und hüpfen auf und vom Bett oder anderen Gegenständen ist bei uns verboten, auch versuche ich darauf zu achten, dass alles in zimmerlautstätke bleibt. Wochenende achten wir auch auf Ruhezeiten. Ich gebe mir also viel Mühe Rücksicht auf dir anderen Mieter zu nehmen. Doch sobald die Kinder anfangen etwas in zimmerlautstärke zu spielen oder Besuch da ist, kommen soe runter und beschweren sich über den Lärm. Selbst wenn wir nicht da sind und sie hören ein geräusch, sind wir schuldig. Dabei sind sie sehr aggressiv und der Mann ist sogar handgreiflich geworden. Vernünftig reden also nicht möglich. Außerdem ist unter uns ein Blumenladen, der uns noch nie direkt wegen Lärm angesprochen hat, aber immer mit denen über uns beschwert haben. Angeblich sind wir so laut, dass die Kundschaft sich erschreckt usw. Gestern stand sie auch vor unsere Tür und hat sich wegen der Kinder beschwert. Die Nachbarskinder waren grade bei uns, der "Lärm" war eigentlich in zimmerlautstärke (sie haben lego gespielt und viel gelacht) . erst meinte sie zu uns das der Lärm ständig wäre, dann nur wenn Besuch war usw. Leider war sie auch sehr aggressiv und ein ruhiges Gespräch nicht möglich. Auch war ich den Lärm vor einiger Zeit testen, sprich Kinder haben oben gespielt und ich war im laden und außer leises lachen konnte ich selbst nicht hören. Inzwischen ist es so, dass unsere Kinder nicht mehr ungezwungen in der Wohnung spielen können, ich selbst immer zusammen Zucker sobald es klingelt. Auch traut sich unsere Tochter nicht mehr allein aus dem Haus. Wir sind auch nicht die einzigsten mit Kindern und von den anderen mütter weiß ich, dass ihre Kinder viel lauter sind und auch Bälle gegen die Wände werfen usw. Also freihand haben was spielen betrifft. Nur wird sich da nicht beschwert. Mir wurde nun deswegen angeraten zur Hausverwaltung zu gehen. Nur wie können sie uns weiter helfen? Und was kann ich noch machen um mit meiner Familie friedlich dort zu leben? Ein Umzug ist leider nicht möglich, wir sind ortsgebunden und andere Wohnungen im Umkreis sind zu teuer, außerdem mag ich die Wohnung eigentlich sehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?