Rechnungswesen Vorsteuer + Umsatzsteuer abschließen?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Umsatzsteuerkonto ist ein Verbindlichkeiten-Konto. Das Vorsteuerkonto ist ein Forderungskonto. Wenn Du auch richtig liegst - In der Praxis werden beide Konten gern umgebucht. Andere lassen sie einfach stehen. Damit die Abstimmung besser funktioniert.

Aber so hast Du den richtigen Gedanken. Das niedrigere über das höhere Konto abschließen. Sonst käme ja ein Verbindlichkeitenkonto auf die Aktiva-Seite.

Super, dankeschön. Die Olle verwirrt wirklich jeden !!

aber ein verbindlichkeitskonto kann schon auf der soll-seite (aktiva-seote) stehen, wenn du z.b. eine verbindlichkeit bezahlst. also was du über was abschließt ist egal , würde ich meinen.

Ich war verreist, kann erst jetzt antworten. Solltet ihr noch vor der Kaufmannsgehilfenprüfung stehen, noch ein Nachsatz dazu. Die IHK unterscheidet in der Prüfung manchmal zwischen Umsatzsteuerschuld und Umsatzsteuerzahllast. In deinem 1. Beispiel wäre die Umsatzsteuerschuld dann 1000,00 €,. die Umsatzsteuerzahllast 450,00 €. (Zahllast also Umsatzsteuer minus Vorsteuer) Deine Aussagen sind richtig, du müsstest . gut klargekommen sein.

Hi, danke für die Antwort. war aber lediglich eine simple Klausur :-) War auch wirklich super einfach, nach dem die Verwirrung weg war.

so da das nicht richtig funktioniert hat, habe ich das jetzt nochmal schöner als Bild gespeichert.

 - (Rechnungswesen, Umsatzsteuer, Betrag)

Was möchtest Du wissen?