Rausgeschmissen von Zuhause. mit 19?

5 Antworten

Kannst du nicht noch ein wenig in deinem alten Studienfach rumdümpeln?

Dann höre dich mal nach einem Job um und such dir ein WG-Zimmer.

Kläre das mit dem Kindergeld und der Krankenkasse. Das Kindergeld kannst du notfalls auf dich umleiten lassen.

Für Studierende gibt es an jeder Uni eine Anlaufstelle, die genau solche Fragen beantwortet. Schau dir mal genauer die Hompage deiner Uni an.

Erstmal gehst Du morgen zum sozialpsychiatrischen Dienst oder zum Jugendamt und sagst denen was los ist. Wenn Deine Eltern Dir keine Unterkunft bieten, kannst Du in eine eigene Wohnung ziehen. Deine Eltern müssen dann Unterhalt bezahlen, den Du dann einklagen kannst. Da wird Dir aber dort geholfen.

geh auf das einwohneramt und melde dich unter deiner alten adresse ab.

neue anschrift: keine.

besuche das jobcenter in deiner stadt.

stelle einen leistungsantrag.

du bekommstt 416,-- monatlich.

lege ein wohnungsangebot vor.

es wird meist genehmigt.

kopf hoch es wird.

ps. deine stadt hat auch ein übernachtungsheim. einfach durchfragen sozialamt

Danke :)

Also erstmal sind deine Eltern mit 18 nicht mehr pflichtig für dich zu sorgen, ich würd mal sagen verkackt. Such dir eine Wohnung oder so

Eine Wohnung suchen ?

Wie ohne Geld

@Durrger

Kindergeld, Bafög, wenn dir kein Bafög zusteht müssen deine Eltern für dich aufkommen. In den Semesterferien und zum Übergang jobben gehen, im Notfall auch während des Studiums.

@Durrger

na ganz ohne Geld wirst du ja nicht sein. Und wenn du studierst,steht dir ja unter Gewissen Voraussetzungen Unterhalt von den Eltern zu,. Wenn sie nicht zahlen können,gibt es noch andere Anlauf-Stellen. Der Kindergeldanspruch kann auch geprüft werden. Möglichkeiten hast du einige,musst sie nur nutzen-Ein WG-Zimmer wäre ja auch erst mal ausreichend

Was möchtest Du wissen?