Rauchmelder, wer zahlt die Wartung?

5 Antworten

Sorry, wenn ich mal Klugscheissern muss. Die Antworten hier sind meist nur zum Teil richtig. Wer die Kosten für Rauchwarnmelder zu tragen hat, ist abhängig davon, in welchem Bundesland man lebt. Es gibt mittlerweile 7 Bundesländer, in denen es eine Verpflichtung zum Einbau gibt. Davon haben 5 Länder festgelegt, dass auch in bestehenden Wohnungen Rauchwarnmelder montiert werden müssen. In Hessen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Rheinland-Pfalz ist der Vermieter dazu verpflichtet. In Mecklenburg-Vorpommern der Mieter. Eine jährliche Wartung ist gesetzlich vorgeschrieben. Die ist durch denjenigen durchzuführen, der die Verkehrssicherungspflicht hat. In Mecklenburg-Vorpommern der Mieter, in den anderen 4 BL der Vermieter. Wenn der Vermieter die RWM einbauen musste, gehören sie zum Wohnungsinventar und die Wartungskosten dürfen auf den Mieter umgelegt werden. Es ist nicht mit dem Wechsel der Batterie alle 2 Jahre getan. Die Geräte müssen einer Sichtkontrolle unterzogen werden auf Beschädigungen, freie Raucheintrittsöffnungen und Funktionsbereitschaft. Ein Batteriewechsel sollte jährlich erfolgen, da sicher gestellt werden muss, dass das Gerät bis zum nächsten Wartungstermin funktioniert.

Je nach Bundesland ist es unterschiedlich, wer für den Einbau und die Wartung verantwortlich ist. Hier gibt es eine aktuelle Übersicht zur Rechtslage und Pflichten von Mieter und Vermieter: https://kautionsfrei.de/blog/rauchmelder-retten-leben

Muss denn eine Wartung sein? Die Kosten für die Rauchmelder in der Wohnung, wenn sie denn vorgeschrieben sind, hat zunächst der Mieter zu tragen. Einen Teil der Kosten kann er bei den Nebenkosten geltend machen, das gleiche gilt für die Wartung. Die Wartung der Heizung musst Du ja auch zahlen.

Hallo Friedmann24,

um Ihre Frage zu beantworten: Ja es gibt eine Prüfpflicht! Die Kosten für die Anbringung und Anschaffung der Rauchmelder muss der Vermieter tragen und sind nicht umlagefähig. Die Kosten für die Wartung schon! Diese können über die Nebenkostenabrechnung auf Sie umgelegt werden oder ihnen wird die Prüfpflicht übertragen. Achtung hier ist es Ratsam einen Fachbetreibe zu beautragen, da die Prüfung und Wartung aus Versicherungsgründen nach DIN verlaufen sollte.

Gruß

Brandschutz-Service-Reinhardt Rauchmelder@unitybox.de

Hallo Damianks,

erstmal ist es nicht richtig das die Mieter in dem Wohnobjetzt die Anbingung und den Rauchmelder bezahlen. Dies streng genommen eine Baulicheveränderung, welche den Vermieter berechtigt zu sagen, bei Auszug sind die Melder ihm. Laut unserer Rechtssprechung und Gesetze in Deutschland, ist der Vermieter (Eigentümer) für die Anbringung und die Wartung selbst verantwortlich. Wobei er die Wartung bzw Prüfung an ein externes Unternhemen geben kann und die Kosten der Wartuzng auf die Nebenkostenabrechnung umlegen kann. Er hat aber auch die Möglichkeit über den Mietvertrag oder eine Zusatzvereinbarung (zählt nur schriftlich) die Wartungs bzw. Prüfpflicht an den Mieter zu übertragen.

Gruß

Brandschutz-Service-Reinhardt

Wartungskosten für einen Rauchmelder 55.-€ im Zweifamilienhaus...?Normal?

Was möchtest Du wissen?