Rauchmelder in Mietswohnung

3 Antworten

Die Installation ist vermieterseitig zu finanziere. Die Wartung und damit der Tausch verbrauchter Batterien darf kostenmäßig auf den/die Mieter umgelegt werden, das im Rahmen der Betriebskostenabrechnung. Der Mieter kann nicht verpflichtet werden, die Wartung durchzuführen

Frage: Ist der Mieter verpflichtet die Batterien regelmäßig zu tauschen oder muss der Vermieter dies regelmäßig kontrollieren?

Grundsätzlich sind das Instandhaltungsmaßnahmen, die vom Vermieter durchzuführen sind. Regelmäßig kontrollieren muss er das nicht. Im Rahmen deiner Obhutspflicht bist Du aber sicher verpflichtet, dem Vermieter zu melden, wenn die Batterie leer ist. Aber willst Du wirklich bei jedem notwendigen Batterietausch den Vermieter anrufen, einen Termin mit einer Fachfirma vereinbaren und hier zum Termin persönlich anwesend sein?

Wer trägt die Kosten der neuen Batterien? Können die Kosten in die Betriebsabrechnung mit einbezogen werden? Ich frage nur aus Prinzip. Mir geht's nicht um die 4 Euro für die Batterie.

Der Vermieter. Umlagefähig sind diese Kosten nicht. Wenn im Mietvertrag vereinbart, können Wartungskosten zwar auf die Mieter umgelegt werden, allerdings müssen hierentsprechende Materialkosten herausgerechnet werden.

Kann der Vermieter auch schriftlich festhalten, dass der Mieter sich selbst drum kümmern muss oder ist dies unzulässig?

Nur wenn der Mieter dem zustimmt.

Ich denke es ist auch sinnvoll aus Vermieter- Sicht, sich die Montage durch den Mieter gegenzeichnen zu lassen!?

Werden Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen in den Wohnungen durchgeführt, wird dies in der Regel mit Unterschrift des Vermieters/Firma und Mieter dokumentiert.

Was möchtest Du wissen?