Ratenzahlung Wohnhaft seit

3 Antworten

Das Datum kann mit Monat angegeben werden. Falsche Angaben können bestraft werden nach § 265b Kreditbetrug. Die hier geäußerte Meinung, dass es strafbar wäre nach § 263 Betrug, ist falsch.

Das steht doch in deinem Meldeformular ! Schau halt dortnach oder frag nochmal bei der Meldebehörde nach!

solltest dich erinnern, oder dich bei jemandem, der dich kennt, nachfragen,denn etwas Falsches angeben wäre tatsächlich ein Betrug, könnte Folgen haben.

Es ist kein Betrug (§263).

Geldstrafe Ratenzahlung vergessen?

Guten Morgen,ich wurde letztes Jahr vom Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt, kurz darauf habe ich eine Ratenzahlung beantragt die mir auch für 6 Monate bewilligt wurde. Jeden Monat habe ich die Raten fristgerecht überwiesen. Nach 6 Monaten kam ein Schreiben in dem mir mitgeteilt wurde dass die Ratenzahlung nun eingestellt sei und der volle Betrag fällig ist. Kurz darauf habe ich erneut eine Ratenzahlung beantragt und glaubhaft dargelegt dass ich den vollen Betrag nicht aufeinmal zahlen kann. Daraufhin wurde erneut und letztmalig eine Ratenzahlung bewilligt. Also habe ich weiterhin jeden Monat die fällige Rate überwiesen. Leider habe ich letzten Monat vergessen die Rate zu überweisen, vor einigen Tagen kam dann ein Brief von der Staatsanwaltschaft in dem mir mitgeteilt wurde dass die Ratenzahlung nun entfällt und der volle Betrag zu überweisen ist. Erst da ist mir mein Fehler aufgefallen. Die offene Rate vom letzten Monat habe ich gestern überweisen, die Rate für diesen Monat ist bereits bezahlt. Ich möchte nun mit der Staatsanwaltschaft in Kontakt treten und es erklären, jedoch wird das wohl kaum Aussichten auf Erfolg haben wenn ich Ihnen gegenüber angebe dass ich die Rate vergessen habe. Was anderes fällt mir aber auch nicht ein und wäre auch nichts wahrheitsgemäß.Sollte ich wirklich ein Brief verfassen in dem ich angebe das ich die Rate vergessen habe und nochmal um eine Ratenzahlung bitte?Im Brief wird noch erwähnt dass ich bei nicht fristgerechter Bezahlung mit der Anordnung einer Ersatzfreiheitsstrafe rechnen muss, jedoch ist im Brief keine Frist angegeben. Auf wie lange beläuft sich im Normalfall so eine Frist? Ich möchte natürlich nicht dass die Polizei bei mir zuhause oder auf der Arbeit auftaucht und mich dann abführt.Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen?Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?