Ratenzahlung für die App weiterhin privat?

1 Antwort

Da stellt sich die Frage, welche Rechtsform deine Firma haben soll.

Ist es eine Personengesellschaft, kannst du unproblematisch privat weiter zahlen. Im Falle einer Kapitalgesellschaft würde es wiederum keinen Sinn machen.

Es wird eine UG. Da die monatlichen Raten aber über Tausend Euro sind und ich mit meiner Firma nicht direkt Geld generiere, sondern erst paar Monate Anlauf brauchen werde, bin ich mir nun nicht sicher, wie ich das handhaben soll. Wenn ich als Stammkapital 2000€ nehme, ist meine Firma nach 2 Monaten Zahlungsunfähig, da die dritte Rate dann bei Minus wäre. Ich kann auch keine 10000€ Stammkapital aufzahlen, denn dann hätte ich von vorne herein ja kein Ratenplan für meine Geschäftsidee gehabt.

@supps246

Dann könntest du die App als Sacheinlage in die Firma einbringen, dann stehen ihr die Rechte zu und du kannst die Raten weiter privat bezahlen.

@AnglerAut

Könntest du mir das bitte genauer erklären mit der Sacheinlage, ich bin da noch eine Laie.

@supps246

Du kannst einer Gesellschaft als Einlage entweder Geld oder eine Sache geben. Eine Sache kann Grundstück, ein Fahrzeug oder eben ein Recht an einem geistigen Eigentum sein. Dann wandert dieses Recht in das Eigentum der Firma und zählt mit zum Stammkapital.

@AnglerAut

Das bedeutet, ich kann meine App der Firma übergeben als Eigentum, da ich der Gesellschafter und Geschäftsführer bin, bleibt es also auch schlussendlich bei mir und ich kann weiterhin privat weiter dafür zahlen, ohne mein Stammkapital anrühren zu müssen? Das klingt zu gut, gibt es da einen Hacken?

@supps246

Der einzige Nachteil ist, sollte deine UG pleite gehen, wäre das Recht an der App natürlich von der Insolvenz betroffen.

Was möchtest Du wissen?