RäumungsKlage mit Kindern!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage stellt sich mir eher: Warum will/kann der Vermieter die Wohnung räumen lassen? Er hat doch inzwischen alle Mietzahlungen bekommen. Also gäbe es daher wohl keinen Grund.

Oder ist noch anderes vorgefallen?

Einen Räumungsbefehl muss er ja bei Gericht beantragen. Dafür muss er aber Gründe angeben. Ohne Begründung kein Räumungsbefehl.

Und eine einmal ausgebliebene Mietzahlung, die inzwischen nachgezahlt wurde und schon ein Jahr zurück liegt, alleine ist keine Begründung.

JA das thema kam erst dieses Jahr hoch anstatt es 2009 zu machen kam es im juli 2010 das erstemal auf den Tisch. Und meine Nette alte Nachbarin beschwerd sich ständig über mich ...vermieter will mich raus haben punkt aus...einmal habe ich wäsche aufm balkon aufgehängt boom habe eine wahnung bekommen da es zu unschön aussah dann waren meine kinder zu laut..dann habe ich mal die Treppe nicht gewischt..und das sind so dinge die sie gleich weiterleitet an den vermieter und jetz hat sie mittlerweile die anderen im haus angesteckt und alle wollen mich raus haben.

@DieTreue84

Du hast 2009 einmal die Miete nicht pünktlich bezahlt und im Juli 2010 kam das Thema, das Du ausziehen sollst, erstmals auf den Tisch? Hahaha. das geht gar nicht. Wäsche auf einem Balkon auf einem Ständer zu trocknen, kann er nicht verbieten. Wenn Du dioe Treppe einmal nicht putzt kann er auch nicht kündigen. Machst Du das nie, kann er lediglich jemanden beauftragen und Dir die Kosten dafür in Rechnung stellen. Kinder sind halt lauter. Sie dürfen es aber nicht übertreiben. Soll er doch nicht an Leute mit Kindern vermieten.

Der bekommt Dich dort nicht raus.

@DieTreue84

Das sind alles keine Gründe für eine Räumungsklage,bzw für eine Räumung.Nur wenn der Hausfrieden so gestört ist,macht es Sinn sich eine neue Bleibe zu suchen.Sonst wirst du dort eh nicht glücklich.Das aber zu einen Termin,der dir am Besten passt.Du hast 3 Monate kündigungsfrist.Eine Räumung würde ich mir auf keinen Fall gefallen lassen,wenn die gesetzlichen Vorraussetzungen dafür nicht gegeben sind.

Ich kann mir kaum vorstellen,dass eine rückständige Mietzahlung von 2009,die mittlerweile beglichen ist,der Grund für eine Räumung ist.Es muß vorher auch eine Räumungsklage gelaufen sein,die vom Gericht stattgegeben wurde.Ein Vermieter kann nicht einfach so eine Wohnung räumen lassen.Gehe zum Mietverein und lasse dich beraten oder gehe zur Geschäftsstelle deines Amtsgericht und hole dir einen Beratungsschein für einen Rechtsanwalt.

Also wenn du wirklich keine Mietrückstände mehr hat kann der dich nicht so sang und klanglos rauswerfen. Da würde ich auf jedenfall dagegen vorgehen. Wenn du wirklich noch Mietrückstände haben solltest kann er das aber schon - auch wenn das mit Kindern nicht gerade toll ist. Während einer Ausbildung und mit einem Rauswurf aus der alten Wohnung wirst du es schwer haben eine neue Wohnung zu finden - die Vermieter fragen danach. Wenn deine Wohnung geräumt wird ist meistens schon jemand vom Ordnungsamt dabei um dich irgendwo andersweitig unterzubringen - zumindest mit Kindern bin ich relativ sicher, dass sie das tun werdenn. Aber du kannst ja mal beim Jugendamt anklopfen - ist ja auch in deren Interesse dass du und vor allem die Kinder ein Dach über dem Kopf haben

Eine Räumungsklage geht nur über das Gericht und muß begründet sein.Da die offene Miete bezahlt wurde und es nur eine Monatsmiete war ist diese Räumung nicht begründet.Eine Räumungsklage geht erst bei 2 nicht bezahlten Mieten.Nimm dir einen Anwalt(beim Amtsgericht bekommst einen Beratungsschein damit du dir kostenlos einen Anwalt nehmen kannst)und lasse die Angelegenheit klären.Leider wissen wir nicht was sonst noch für Kündigungsgründe vorliegen bei dir.Der Vermieter muß dir ja erstmal eine begründete Kündigung zukommen lassen und eine Frist setzen zum Auszug wenn du dann nicht reagierst kann er eine Räumungsklage anstreben und die muß begründet sein.

Hallo..Anwalt und Mieterschutzbund sind ja gut und schön,aber ich denke mal in deinem Fall würde das vielleicht zu lange dauern. Bei uns in der Stadt gibt es eine Fachstelle,die nennt sich Amt für Soziales und Wohnen.Die greifen dann ein wenn jemand eine Räumungsklage bekommen hat,selbst wenn diese berechtigt ist.Die setzten sich mit dem Vermieter in Verbindung,und zahlen auch die rückständige Miete,die du natürlich irgendwann zurück zahlen musst..Aber die helfen dir jedenfalls sofort und unbürokratisch,und haben auch keine Vorurteile gegen deine Situation.

Was möchtest Du wissen?