Quittungen für Sponsoren

1 Antwort

VORSICHT! Jede Quittung, die du ausstellst, wird der Spender bei seiner Steuererklärung vermutlich als steuerbegünstigt einreichen (sonst bräuchte er keine Quittung!). Das bedeutet, dass du in deiner Steuererklärung (des Vereins) diese Summe als Einnahme im wirtschaftlichen Bereich angeben musst. Das kann zur Folge haben, dass du diese Einnahme auch versteuern musst.

Sollte ein Förderverein oder anderer Verein zu Unrecht so eine Spendenquittung ausstellen (und es kommt heraus), muss der Verein/Aussteller 30 % der eingenommenen Summe dem Finanzamt abführen. Dann wär vermutlich der Verein pleite!

TIPP:

Bei jeder Überweisung bis 200 Euro an einen gemeinnützigen Verein (Verein e. V.) reicht dem Spender für seine Steuererklärung diese Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg. Dann brauchst du keine Quittung ausstellen - und hast keine Arbeit. Allerdings muss diese Spendensumme auch in deiner Buchführung auftauchen! Sonst hast du nicht nur das Finanzamt - sondern auch die Steuerfahndung (Zoll) am Hals...

Gilt übrigens auch, sobald du nur einen Link auf deiner privaten Internetseite zu einem Unternehmen einbaust, von dem du auch nur einen Euro dafür bekommst!

Wir sind ja gar kein Verein, sondern nur ein Kurs, wir werden also nix versteuern oder so.. Das hab ich auch schon gelesen, deswegen auch meine Frage, ob das überhaupt noch als Spende angesehen werden kann, wenn sie ihre Werbung dafür bekommen, das ist ja dann sozusagen eine Dienstleistung oder so Ja ok, also die Summen bewegen sich so zwischen 20 und 100€, das wär ja da drin, allerdings sind wir kein e.V., was machen wir dann?

@Nullchecker91

Um die Spendenquittungen und Rechnungen müsste sich die Schule kümmern; jedenfalls wenn es ein Kurs für die Schule ist.

@Kuhlmann26

Die Schule darf das anscheinend nicht, haben sie uns zumindest so gesagt als wir nachgefragt haben. Deswegen versuchen wirs jetzt beim Förderverein, die sind aber irgendwie nicht sonderlich kooperativ :/

Was möchtest Du wissen?