PVK/ Privatkrankenversicherung HUK Coburg erfahrungen?

6 Antworten

Bevor hier überhaupt eine Antwort möglich ist, teile uns bitte mal mit, ob Du als Angestellter ein Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze hast, ob Du Selbständig bist mit welchem durchschnittlichen mtl. Einkommen, bzw. ob Du als Beamter tätig wirst.

Grundsätzlich sollte man keine Grundabsicherung in der PKV abschließen, dies ist totaler Unsinn. Man sollte die entsprechenden Tarife wählen um eine gute Absicherung zu haben und nicht ständig bei Arztbesuchen einen großen Anteil der Kosten selbst zahlen müssen.

Die HUK würde ich dir auf jeden Fall nicht empfehlen. Da gibt es viele bessere, leistungsstärkere Krankenversicherungen.

Gruß A.

Hey leaderwhite

du meinst wohl eine PKV (Private Krankenversicherung)?

Da kann ich dir nur einen guten Rat als ehem. Versich.maklerin geben: Schau doch bitte mal in einem Versich.maklerbüro in deiner Nähe vorbei - die können dir viele, viele Gesellchaften anbieten!

Gruß siola55

Ah und muss man die SB auch zahlen, wenn man nur sagen, wir nur 2-3 Mal im Jahr zum Allgemeinmediziner geht oder wie läuft das mit der SB ab? 

Du bezahlst natürlich alles selber bis dein Selbstbehalt von 1500 € erreicht ist...

Ich halte von diesen Tarifen wenig und ich ärgere mich, dass es die immer noch gibt. In der Vergangenheit sind solche Tarife preislich explodiert und der Kunde hatte keinen Spaß... Die widersprechen eigentlich dem Wesen der PKV und viele Gesellschaften haben die für den Vertrieb eingestampft und das ist gut so

... da kann aber etwas nichts stimmen, denn so ein Tarif wird ja vom Gesetzgeber abverlangt, oder?

@schleudermaxe

Wieso ?, der Gesetzgeber verlangt doch nicht eine E 1500.

Man muss (bisher) der HUK zu Gute halten dass sie es irgendwie geschafft hat, diesen Tarif (bzw. seinen Vorgänger) über die Jahre halbwegs stabil zu halten, im Gegensatz zu ähnlichen Versuchen bei der Central, Gotaher, AXA u.a.

Wieso PKV ? Sind Sie Selbständig oder angestellt oder ...? Wissen Sie sicher wie Ihr Erwerbsleben und Ihr Familienstand / -leben in den nächsten 10-20 Jahren aussieht ?

Der genannte HUK-Tarif ist in der Tat der billigste, aber ich habe das Gefühl Sie wissen nicht wirkliich was Sie da tun. Dieser Tarif hat einen Leistungsumfang der in vielen Bereichen unterhalb der GKV liegt. Das kann und sollte nicht der Sinn einer PKV sein, und "möglichst billig wegkommen" schon gleich gar nicht.

Neben der SB von 1.500 Euro gibt es in diesem HUK-Tarif noch mehrere versteckte Selbstbeteiligungen von denen ich glaube dass Sie diese entweder nicht kennen oder zumindest nicht bewerten können (Primärarzt, Psychotherapie, Hilfsmittel, usw.). Eine solche Situation schreit förmlich nach fachlicher Beratung, sonst geht das sicherlich schief.

Die Frage bezüglich der SB ist dann letztendlich entlarvend. Nehmen sie es jir nicht übek, aber Sie haben offenbar keine Ahnung von Krankenversicherung, SGB V oder PKV, wollen aber jetzt mal so eben den Tarif festlegen. Das macht absolut keinen Sinn und das Pferd wird damit sowas von von hinten aufgezäumt.

Ein kleiner Tipp umsonst am Ende: wenn Sie schon unbedingt selbst machen wollen, und es Tarif mit hoher SB sein soll (damit der Beitrag möglichst niedrig ist), dann gucken Sie mal den Tarif NK 4 (inkl. JokerFlex) der Halleschen an.

.. nur gute, warum sonst nehmen die in den letzten Jahren so zu?.  ... und wenn hier der eine oder andere Makler banal rumjault, gibt es klitzekleine Günde dafür. Sie bekommen von dieser Versicherung keine horrenden Vermittlungsprovisionen zu Lasten der Kunden und somit ist der Laden schlichtweg schlecht. Pervers nicht? Meine Tanke gibt mir auch keine, aber ist sie deshalb schlecht?

So ein polemischer, pauschaler Unsinn. Gucken Sie einfach mal in die Bedingungen und vergleichen Sie diese detailliert mit anderen. Und dass Sie die HUk über den grünen Klee loben, war ja irgendwie klar.

@DolphinPB

... und Du mußt nie tanken?

Was möchtest Du wissen?