Putzplan so akzeptieren?

6 Antworten

Ich bin generell sehr unsicher mit dem Vertrag, der sehr viele Vorschriften enthält, z.B. Streichen/Bohren nur nach Rücksprache (Vermieter will gemeinsam mit uns Farben aussuchen, will keine kalten Farben an der Wand), keine Lagerung von Möbeln/Kleidung im Kellerraum, Vermieter darf Kellerraum jederzeit betreten,  Lüften mind. 2-5mal täglich,  Nutzung des Grillhauses muss in einen Plan eingetragen werden, Gardinen sollen an die Fenster etc.

Da es unsere erste Wohnung ist bin ich unsicher,  ob das normal ist.

LG

Nun meine Frage, würdet ihr das so unterschreiben?

Deine Entscheidung. Wenn die Wohnung sehr schön ist und die Vorteile überwiegen, würde ich unterschreiben.

Wenn Du nicht unterschreibst, wirst Du die Wohnung nicht bekommen.

 Ich finde die Arbeiten sehr ungerecht verteilt. Dass es sauber sein muss ist ja ok, aber in dem Rahmen finde ichs nicht ok.

Klar könnte man das ein wenig anders aufteilen aber der Vermieter hat es so festgelegt.

alle zwei Wochen die Straße kehren + Unkraut entfernen muss

Muss nur er dass oder musst Du das auch denn so wie Du schreibst, muss er die Straße machen und Du den Zugang zum Haus und die Terrasse die wahrscheinlich nur Dir zur Verfügung steht.

MfG

Johnny

Genau, nur er muss die Straße machen, und nur wir die Terrasse, die grundsätzlich jeder nutzen kann, und die "Durchgang" zum Grillhaus ist, das ebenfalls jeder nutzt.

Klingt eher nach einem Hausmeister-Dienstvertrag. Wollt ihr Hausmeister sein oder wohnen? Es ist keine Frage der Gerechtigkeit, sondern einfach nur, ob ihr für die Wohnung bereit seid, das auf Euch zu nehmen oder ob ihr lieber doch weiter sucht und eine Wohnung mietet, bei der es schon einen Hausmeisterdienst gibt.

Nein, das musst du nicht akzeptieren. Der Vermieter muss dir die Wohnung aber auch nicht vermieten.

rechtlich ist das in meinen Augen einwandfrei. Wie die Vorantworter aber schon schrieben: akzeptierst du es nicht wirst du wohl auch die Wohnung nicht bekommen.

Was möchtest Du wissen?