Putzfrau von meinen Bruder will mehr Geld ich soll auch was abgeben nach Beschwerde?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe Deine Frage zufällig gefunden.

Was Dir fehlt, ist die Achtung und der Respekt vor der Arbeitsleistung anderer Menschen.

Du kennst fast nur das Wort "Putze", "Putze" und noch mehrfach "Putze".

Die Leistung Eurer Putzhilfe scheint mir bei der persönlichen Ansicht nahezu unbezahlbar.

Geh mal von einem Mindeststundenlohn von EUR 10,00 aus (das zahlt unsere Hausgemeinschaft für das Treppenputzen und ich habe schon das Gefühl es ist zu wenig) und dann rechne das auf die Arbeitszeit bei Deinem Bruder und Dir aus.

Vielen Dank.

jaja sie ist ja nur eine putze und muss nur putzen.. eure Reinigungskraft hat absolut recht.. wenn er sie abmeldet kann er sicher sein dass er keine mehr so günstig finden wird

35€ für 500m² - das reicht ja nicht mal um einen feuchten Lappen durch die Bude zu schieben. Wenn Dir 25€ für 75m² zuviel sind putz selber, so einfach ist das.

Wird der gesetzliche Mindestlohn eingehalten? Wenn nicht ist die Vereinbarung von 35€ vermutlich gesetzeswidrig.

Die ist von keiner Putzfirma sondern Privat angestellt und da muss man kein gesetzlichen Mindestlohn zahlen, er hat sich ja informiert er kann zahlen was er will.

Darum geht es nicht wieso soll er bei 500 m² denn nur 35 € bezahlen und ich mit meinen 75m² soll 25 € bezahlen.

irgendwas haut da nicht hin... da stimmt was hinten und vorne nicht.

500 m2 putzen und nur 35 E ? das kann ich mir nicht vorstellen...Ich hab vor 10 Jahren für 120 m2 ANGEMELDET schon 100 E gezahlt (Putzfrau kam 1 mal/Woche und hat 400 E damals bekommen )

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Putzfrau angemeldet ist und nur 35 E für 500 m2 bekommt bzw 35 E für 75 m2.

Ich habe selbst auch als Putzfrau gearbeitet- allerdings vpr 20 Jahren angestellt zwischen Abi und Studium... Die Putzfirma hat gut verdient mit mir wewegen mich die Bank auch gefragt hat, ob ich nicht für sie weiterarbeiten will ohne die Firma als Zwischenkassierer". Hätte ich nicht meinen Studienplatz gehabt, hätte ich zugeschlagen... Der Preis auf damalige Verhältnisse umgerechnet ich hätte Dich ausgelacht... Dafür hätte auch keine Ausländerin geputzt - nicht daß der Eindruck entsteht daß deutsche Putzfrauen teurer als ausländische sind...

Die ist privat und von keiner Putzfirma

@jennyitaliana90

Die Putzfrau arbeitet ja schon in einer Firma und bei meinen Bruder ist sie auf Nebenjob Basis eingestellt.

Nur weil du mehr verlangt heisst es nicht dass andere ganu soviel verlangen wie du und sie will ja mehr sie will für einen Samstag jetzt 60 € haben ( ist egal ob sie bei mir putzt oder nicht sie verlangt knallharrt von 35 € auf 60 € ) deswegen hat er auch gemeint wenn ich keine 25 € zahle ist er gewzungen sie abzumelden.

Was möchtest Du wissen?