PTBS Assistenzhund anmelden?

7 Antworten

du könntest beim Supermarkt direkt fragen, ob sie dich mit einem "normalen" Hund zur emotionalen Unterstützung rein lassen würde

das muss dann natürlich ein extrem gut erzogener und nicht beängstigend aussehender Hund sein

eventuell wäre es mit einem sogenannten Schoßhund leichter (z.B. Chihuahua), weil man den auf den Arm nehmen oder in eine Tragetasche setzen kann

Supermärkte dürfen den Hund gar nicht reinlassen. Da nützt auch fragen nichts (Hygienevorschriften). Und selbst wenn sie einen reinlassen müssten sie alle reinlassen. Dann kommt doch jeder mit einer anderen "Ausrede".

@William1307

ich habe in Supermärkten schon kleine Hunde auf dem Arm oder in Taschen gesehen

@Schrottifix

Mag sein. ich kenne auch jemanden der das immer macht. Meistens klappt es weil der Hund in der Tasche nicht bemerkt wird oder wenn er bemerkt wird, traut sich keiner was sagen. Deshalb ist es noch lange nicht erlaubt.

@William1307

Ganz ehrlich. Ab von der Hygiene ist das für den Hund auch Stress. Enge Gänge, unterschiedlichste, teils sehr intensive Gerüche und viele, fremde Menschen. Es ist nicht wirklich notwendig das dem Hund zuzumuten.

@BellaBoo

gibt auch entspannte Hunde...

ist eine Frage des Charakters und des Trainings!

@Schrottifix

Mein Hund ist ein sehr entspannter, ausgeglichener Hund, ich würde ihm das trotzdem nicht zumuten. Über das Training musst du dir auch keine Sorgen machen, ich bin mit Hunden aufgewachsen, wir haben Schutz - und Begleithunde ausgebildet.

Die Frage ist da eher, ob man dem Tier das zumuten muss. Und da ist ein klares Nein einfach Fakt. Ich kann meinen Hund auch auf ein Festival mit 100.000 Menschen schleppen. Aber ich muss das nicht, weil es nicht im Interesse des Tieres steht.

Meines Wissens nach geht das nicht. Diese Hunde sind ja speziell trainiert und legen da auch eine Prüfung ab.

Und da liegt auch das Problem mit dem Hund aus dem Tierheim. Klar, man kann die Hunde auch trainieren. ABER die sind meist älter und das Training sollte recht früh beginnen. Und nur vom Wesen her ruhige, ausgeglichene, intelligente Hundewelpen kommen dafür in Frage. Du könntest dich an einen Züchter wenden, da musst du aber finanziell auch einiges einplanen.

Zudem fehlt dir selbst wohl auch die Erfahrung im Umgang mit Hunden. Und die ist in der Erziehung nicht unwichtig.

Selbst wenn du einen Welpen findest, der super dafür geeignet ist... Hundeschule und Trainer brauchst du. Bis der Kleine dann soweit ist, vergeht auch einige Zeit.

Aber... Einer Freundin ging es ähnlich. Sie hat sich auch einen Hund zugelegt, einen ganz normalen, lieben Wuffi. Alleine das hat viel bewirkt, auch wenn er nicht überall hindarf.

Meine kleine Schwester hat einen Autismus Assistenzhund. Der Verein hat die Hälfte bezahlt also 12k€

Ich glaube nicht, dass man sich mal eben einen holen kann und dann in die Läden und sowas. Der ist ja nicht professionell ausgebildet.

Moin

Darf ich fragen, welcher Verein das war?

@KirstenSe

Gut Paulshof in Overath

@Emmillia

Ah ok, danke

Lustigerweise stehe ich mit der schon in Kontakt, wobei es keine Rede von möglicher finanzieller Unterstützung gab, weshalb ich allein alles evtl mögliche abklapper

@KirstenSe

Bei uns hat es geklappt ist aber schon lange her🤷🏽‍♀️ Vielleicht wurde da was geändert

Hallo,

entsprechend den Hygienevorschriften dürfen Hunde nicht mit in einen Supermarkt. Ausnahmen gibt es gesetzlich nur für einen Blindenführhund, da dieser kein Hund ist, sondern ein medizinisches Hilfsmittel.

Alle andere Therapiehunde sind ebenfalls nicht erlaubt - ein unausgebildeter schon überhaupt nicht. Sonst könnte ja jeder Hundehalter dies behaupten ....

Also ein ganz klares Nein

Wenn du mit ihm alle erforderlichen Prüfungen ablegst, der ihn zum Assistenzhund macht... Sonst könnte ja Jeder mit einem gut erzogenen Hund mal eben ins Geschäft gehen.

Was möchtest Du wissen?