Provision für Vermittlung zahlen, wie versteuern?

2 Antworten

Die 20 Euro sind eine Ausgabe, die Du bei der EÜR angeben kannst. So wie Deine anderen Aufwendungen auch, also Sprit oder Papier oder was Du sonst auch noch so hast, um Deinen Laden am Laufen zu halten. Denke mal, das kommt zu den Werbungskosten. Die werden dann von den Einnahmen abgezogen.

Und eine Rechnung bzw. eine Quittung muss er Dir nicht nur proforma schreiben. Die muss in Deine Buchhaltung.

100€ als Einnahmen und 20€ als Ausgaben. Dass das nur mit ner Rechnung geht versteht sich hoffentlich von selber...

Was möchtest Du wissen?