Product Placement Gewerbe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aber ehe du die Bürokratie startest: Eine Anfrage ist lange noch keine Garantie für Geldeinnahmen. Was ist nächsten Monat? Keine Einnahmen? Aber die Pflichten zum Finanzamt usw. Lohnt sich das?

  1. Genehmigung des Familiengerichts einholen, da unter 18; wenn die erteilt wird, dann:
  2. Gewerbe anmelden
  3. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ans Finanzamt schicken
  4. Da Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt werden, bist Du verpflichtet, eine Steuererklärung einzureichen. Das Steuerrecht kennt keine Altersgrenzen, auch Kinder müssen, wenn sie ein entsprechendes Einkommen haben.

Also kann ich das bei mir sozusagen anmelden also das ich das geld verdiene und nicht meine eltern? lg

@squadey

Kannst Du. Aber vorher musst Du mit Deinen Eltern zum Familiengericht. Das muss nämlich zustimmen, dass Du ein Gewerbe anmelden und in ein steuerrechtliches Schuldverhältnis eintreten darfst!

Jeder Euro den du verdienst ist zu versteuern ja. Der Werbetreibende gibt dich ja als Ausgabe beim Finanzamt an weil er das absetzen kann als Werbekosten. Daher weis das Finanzamt automatisch das du Geld erhalten hast. Wenn du es also nicht meldest kann das sogar zum Besuch der Behörde führen mit der Polizei in Begleitung.

Polizei? Was ein Quatsch

Das ist kein Quatsch! Bei verdacht auf Steuerhinterziehung kommt das Hauptzollamt ohne Anmeldung, damit sie deine Wohnung betreten dürfen kommen sie mit Beschluss und Polizei um eine Finanzprüfung durchzuführen. Du bist gezwungen ihnen dann deine Dokumente nach Dokumentationspflicht nach GoBD vorzulegen. Deutschland ist kein Schlaraffenland für Steuerhinterzieher!

@audiavus100

klar, das Hauptzollamt kommt wegen 230 € Einnahmen mit einem Durchsuchungsbeschluß.

sonst noch Träume?

byhteway: bei Verdacht auf Steuerhinterziehung kommt NICHT das Hauptzollamt. die Angelegenheit geht an die Bustra-Stelle im Finanzamt.

ich bin Steuerberater, bei uns landen regelmäßig solche Fälle als Neumandanten.

byhteway2:
Fettschreibung macht eine Aussage nicht richtiger!

@wurzlsepp668

Woher soll das Zollamt wissen das es NUR 230 Euro waren? Die sehen nur eine als Ausgabe gemeldete Absatzmeldung des Herstellers. Dann sehen sie noch einen Youtuber mit vielen Abonenten. Als nächstes wird das dann geprüft... Ist doch logisch. Ich kenne zahlreiche Youtuber mit viel viel kleineren Youtube Kanälen die Hausdurchsuchungen bekommen haben weil sie kein Gewerbe angemeldet hatten.

@audiavus100

klar, Träum weiter!

bei Steuerhinterziehung kommt NICHT das Hauptzollamt. die sind dafür nicht ZUSTÄNDIG!

oder willst du mit mir über das Steuerrecht diskutieren? wäre eine schlechte Idee von dir!

@audiavus100

ähm, was an Schwarzarbeit und EINHERGEHENDER Steuerhinterziehung ist für dich eigentlich Unverständlich?

nocheinmal, ganz alleine für dich:

für Steuerhinterziehung ist das FINANZAMT zuständig. denn im FINANZAMT werden STEUERN bearbeitet!

aber ich bin raus, habe ja keine Ahnung, du bist ja anscheinend der Experte in Steuersachen

@audiavus100

Also müsste man 5€ versteuern oder was ? Sowas dummes hab ich auxh noch nie gehört...

Du musst es angehen, zahlst darauf aber keine Steuern

Was laberst du für ein Müll?! Natürlich muss er Steuern zahlen oder es zumindest Melden sonst wäre es Steuerhinterziehung. Entweder gib richtige Ratschläger oder garkeine! Wenn du dich mit Steuerrecht nicht auskennst lass es.

@audiavus100

ähm, steht doch ganz klar in der Antwort:
Angeben, es entsteht keine Steuer.

der Ratschlag von @grubenschmalz war zu 100% korrekt, arbeite bitte an deinem Ton!

Ich war verpflichtet um ein gewerbe zu melden sobald ich Einnahmen bekommen habe. Bei mir waren es aber 4stellige zahlen die sofort aus meinem Adsense konto gebucht wurden

Was möchtest Du wissen?