Probleme mit den Nachbarn ober mir, was tun?

5 Antworten

Ich habe auch solche Nachbarn. Reden hilft nichts, Polizei kommt schon gar nicht mehr vorbei, ich habe richtig viel Lärm von 6 Romakindern. Das geht von morgens um 5:00 bis nachts um 3:00. Zur Schule gehen die Kinder eh nicht, wozu auch, Mutter kann auch nicht lesen und verdient als Prostituierte auch gutes Geld. Der 9 jährige hat schon einen Stapel Akten bei der Polizei, der mir bis zum Knie geht. 

Auch ich schreibe seit über einem Jahr Protokolle, nur interessieren die keinen, weil der Eigentümer der Wohnung sie selbst verwaltet und ihn die Sache nicht interessiert.

Es gibt keine Fahrräder mehr bei uns im Haus, die sind schon alle geklaut und den 9jährigen Kacker habe ich dabei erwischt, wie er meinen Keller aufgebrochen hat. Ich habe ihn festgehalten, bis die Polizei da war, dafür zahle ich jetzt 25 Tagesätze a 250 €.

Ich habe nicht nur Wasser auf dem Balkon, bei mir schmeißen sie alles aus dem Fenster, angefangen von Müll, über Windeln und vollgekackten Unterhosen.

Die Romas wohnen im Nebeneingang neben mir und haben ihre Klingel kaputt gemacht. Nun klingeln nachts um 3:00 finstere Männer mit schmutzigen Klamotten bei uns, um über den Keller ins Nebenhaus zu kommen.

Das Jugendamt spricht von armen Opfern und das die Sache Geduld braucht und es doch nur arme Menschenkinder sind.

Auch das Jugendamt hat mich angezeigt, weil ich denen gesagt habe, das ich das nicht mehr lange durchhalte. Die sagten mir, ich solle doch meine Wohnung verkaufen und wegziehen, ich sagte eher bringe ich die Brut um, schon hatte ich wieder eine Anzeige am Hals.

Ich kann nur sagen, das sind keine Menschen und auch keine Tiere, es ist irgendetwas weit darunter. Die Kacken ins Teppenhaus, es stehen zeitweise bis zu 15 Einkaufswagen vor der Tür, wenn die Olle mit den Freiern im Kellergang fickt, werden ihre Tampon einfach dort hingeschmissen und liegen gelassen, etc. 

Ich könnte hier noch ewig und drei Tage schreiben...

Also was regst Du dich auf, wegen dem bisschen Wasser?

Das Möbelrücken ist bei diesen Kreaturen ganz normal, das habe ich hier 20 Stunden am Tag.

Den Vermieter benachrichtigen, den Verwalter. Ein Protokoll der Belästigungen anfertigen - wenn Du nur angeben kannst, dass "sie oft Lärm machen und trampeln", ist das dünn; also aufschreiben. Notfalls auch die Polizei holen. Keine eigenmächtigen Massnahmen!

Über was sollst du dich beschweren, dass zufällig etwas Wasser heruntergekommen ist. Dann steht sein Wort gegen deins. Ausserdem hast du gegen Kinder keine Chance

@feurio13

doch! hat man, weil eltern haften für ihre kinder!!!

@kikkerl

Dann heisst aber, Kinder müssen sich austoben können. Leider sind die Kinder den ganzen Tag in der Wohnung.

@feurio13

Fünf Liter Wasser kommen "zufällig" herunter?? Das ist kein Zufall, das ist vielleicht auch keine Absicht, aber rumänische Lebensweise. Wir sind nicht in Rumänien. Und egal ob "zufällig" oder absichtlich - protokolliere solche Vorgänge. Wenn Du es NICHT tust, DANN steht ihr Wort gegen Deins. Auch wenn sich das sehr zipfelmützendeutsch anhört mit dem Protokoll. Willst das Du ohne ausziehen in den Griff bekommen? Dann mach das! Willst Du gegenüber solchen Chaoten klein beigeben? Dann mach das. Es hilft nichts. Schreib es auf im Beisein von Zeugen mit Datum und genauer Uhrzeit und lass es von Zeugen abzeichnen, schreib genau auf, wer dabei war. Das ist mühselig und "irgendwie" doof. Zugegeben. Aber anders kommst Du nicht durch. Ich musste das auch schon mal durchziehen...Und auch "gegen" Kinder hat man eine Chance, die dürfen auch nicht die ganze Nacht durchkrakeelen. Da werden die Eltern in die Pflicht genommen.

@kikkerl

Das mit der Elternhaftung zieht in diesem Fall nicht.

@feurio13

Ja, Kinder dürfen lärmtechnisch gesehen fast alles. Ist auch richtig und das muss man auch akzeptieren. Jedoch muss man keinesfalls Kinderlärm in der Nacht (!) hinnehmen. Dies gilt nur für Säuglinge, die nun mal noch nicht zwischen Tag und Nacht unterscheiden können. "Normale" Kinder gehen spätestens um 21 oder 22 Uhr ins Bett und schlafen durch. Rumänische Verhältnisse mögen anders sein. Wir sind aber nicht in Rumänien.

Wenn Klärung mit Nachbarn nicht möglich, Vermieter informieren, wenn dann immer noch keine Abhilfe geschaffen wird - Miete kürzen. Gegen Wasser oder anderes auf dem Balkon vielleicht Anzeige wegen Sachbeschädigung?!?

was sagt der vermieter dazu? eine anmerkung noch.. kinder werden so erzogen wie sie sind... die können nichts dafür...

Mit dem Vermieter sprechen. Der soll sich die Leute mal vornehmen. Du machst ein Protokoll, was schief läuft.

Ärger mit den Nachbarn von gegenüber wegen Sexueller Belästigung!

Hallo, ich sag einfach mal wie es gelaufen ist, heute sind wir nach Hause gekommen und fanden einen Brief im Briefkasten von der Vermieterin in dem Hause gegenüber !

Angeblich hätte sich das ganze Haus über uns beschwert weil man öffentlich in unser Wohnzimmer blicken könnte und wir dort Sexuelle Aktivitäten tun würden die für jeden ersichtlich sind!

so weit die Anschuldigungen!

Es wird gefordert das wir unsere Balkon Türe geschlossen halten sollen und Gardienen an bringen sollen und diese immer verschlossen halten sollten, die Nachbarn fühlen sich belästigt ! Ansonsten informieren sie das Ordnungs Amt und den Jugendschutz und das Jugendamt weil ja auch Kinder dort Wohnen würden, eine Anzeige würde darauf auch folgen wenn wir das nicht unterlassen!

Wir haben schon immer Gardinen angebracht, sehen aber nicht ein unsere Balkon Tür geschlossen zu halten und uns hinter den Gardinen verstecken zu müssen!

WENN es wirklich so gewesen sein sollte, das wir beim Sex oder sonst was gesehen wurden, dann mit Sicherheit nicht mit Absicht!

Zudem ist das ja nun mal unsere Wohnung und wir treiben es ja nicht wie die Kaninchen auf dem Balkon oder sowas!

Ich kann nur sagen das wir die Leute alle nicht kennen und nie Kontakt hatten, zudem wohnen dort viele alte Leute die wirklich ANDAUERND aus dem Festern schauen und uns wirklich beschatten! das ist uns schon seit dem Einzug auf gefallen, also wenn man uns dann mal beim ... erwischt weil die Gardinen vielleicht einen spalt offen waren, dann finde ich hat man auch selber Schuld!!!

Wir fühlen uns belästigt und beschattet da die Leute zum teil sogar direkt vor unserem Balkon gehen und dort durch Fenster und Türen Starren!

Das ist echt unglaublich!

Müssen wir uns wirklich den Sex in eigener Wohnung verbieten lassen? Das kann es doch nicht sein oder?

Unsere Gardienen sind etwas knapp weshalb immer mal ein spalt offen bleibt, aber wir machen das Licht aus , also wenn mann da dann noch was sehen will, dann muss man es schon drauf anlegen!

Ich finde es einfach schon dreist genug in die Wohnung anderer zu starren! Wir wohnen im Erdgeschoss aber so weit vom Boden ab, das mann schon direkt vor den Balkon gehen muss damit man durch die Ritzen was erkenne kann, ansonsten eben nur durch die Fenster der anderen Häuser gegenüber und das eben auch nur wenn man es drauf an legt, was sie ja auch tun!

Wir sind nun am überlegen einen Anwalt das klären zu lassen und vielleicht selber eine Beschwerde ein zu reichen?!

Was meint ihr dazu?

Würde mich über Hilfreiche Antworten freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?