Probleme in der Ausbildung. Ausbildungswechsel?

5 Antworten

Als ich damals in meiner Ausbildung wechseln wollte, sagte mir meine Chefin das ginge nicht so einfach in der Ausbildung, außer ich möchte die Ausbildung abbrechen oder einen anderen Beruf ausüben. Habe das gerade noch mal nachgeschlagen und das hier dazu gefunden: https://prozubi.de/blog/2014/06/04/ausbildungsbetrieb-wechseln-so-gehts

Wenn du also dieselbe Ausbildung bei einem anderen Betrieb weitermachen möchtest, brauchst du wohl einen Aufhebungsvertrag statt einer ordentlichen Kündigung. Die könntest du einreichen, wenn du die Ausbildung abbrechen möchtest, was bei dir ja nicht der Fall ist. Wenn dein Chef sich quer stellt, wende dich am besten an die Kassenärztliche Vereinigung, die müsste da zuständig sein.

Kündige deinen Ausbildungsvertrag fristgerecht, aber erst  wenn du den neuen Vertrag unterschrieben hast. Die fristen stehen im Vertrag.

Und wer sagt, dass du bei deinem Arbeitgeber behandelt Werden musst ? Du kannst zu einem Arzt deiner Wahl gehen.

Ja das weiß ich nur dachte ich es kommt echt blöd wenn ich den Hausarzt Wechsel da ich dort bin seit ich geboren bin :/ nur jetzt war ich dazu gezwungen ! Soll ich die Kündigung ohne Gespräch einfach abgeben ? Da mein Chef ja nun nicht in der Lage ist mit mir zu sprechen ich habe ihn auch 2 mal angerufen und einen Nachricht hinterlassen ... es kam nur die Nachricht die Mir dann die Kollegin überbracht hat 🤦🏽‍♀️🤷🏽‍♀️

@Joleensmami15

Gib die Schriftliche Kündigung ab oder schicke sie per Einschreiben.

Wenn du schon einen anderen Betrieb gefunden hast, solltest du umgehend kündigen. Du bist nämlich immer noch angestellt. die Kündigung (auch seitens des Chefs) muss schriftlich geschehen und kann nicht durch eine Angestellte telefonisch übermittelt werden.

Ich unterschreibe den neuen Vertrag erst heute . Danach möchte ich sofort kündigen . Er darf mich auch nicht kündigen wenn ich krank geschrieben bin oder ?

@Joleensmami15

Doch, aber er darf die Kündigung nicht mit der Krankheit begründen. Schließlich würdest du, nach der Gesundung, wieder voll einsatzfähig sein. Aber, selbst wenn er die Kündigung aussprechen würde, du hast je einen neuen Ausbildungsplatz und dann kräht kein Hahn mehr danach, ob dein alter Chef zufrieden mit dir war oder nicht. Eventuell müsstest du ein Zeugnis einklagen, das deiner wirklichen Leistung entspricht und nicht der schlechten Laune der Kollegin entsprungen ist.

@Schuhu

Und wie sieht es aus mit einem Gespräch ? Ich meine man kündigt ja nicht einfach von heute auf morgen ... ich möchte meinem Chef eigentlich meine Gründe erklären aber er möchte scheinbar kein Gespräch er regiert weder auf Anrufe noch auf Nachrichten ... nur Über meine Kollegin ! Das Problem ist der Betrieb ist direkt in der selben Straße wo ich wohne :D wir sind quasi Nachbarn ! Daher möchte ich das nicht so stehen lassen. Aber wenn er nicht mit mir sprechen will....

@Joleensmami15

Doch, darf er. Auch bei Krankheit kann man  gekündigt werden.

@Joleensmami15

Schreib alles auf und lege deinen Beschwerdebrief der Kündigung bei. Den Brief gibst du unter Zeugen persönlich beim Chef ab. Sonst nimmt die Kollegin den beigefügten Brief an sich - und der Chef weiß von nichts.

@Schuhu

Ich komme leider so schlecht an meinen Chef ran sonst hätte ich ja schon lange ein Gespräch geführt 😫 ich müsste in die Praxis gehen und vor meinen Kolleginnen um ein Gespräch oder einen Moment mit ihm bitten :/ ich hab überlegt das ganze per Einschreiben zu schicken dann hätte ich einen Nachweis ?

@Joleensmami15

Ein Einschreiben kann auch deine Kollegin annehmen. In dem Fall würde ich die Begründung in die Kündigung schreiben. Such dir einen Zeugen, dass in dem Einschreiben deine Kündigung war. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Wende Dich mal an ... ich wollte gerade schreiben IHK oder Handwerkskammer. Aber beide sind in Deinem Fall wohl nicht Deine Ansprechpartner. Wende Dich also mal an die Agentur für Arbeit. Die wissen mehr und wer für Dich der Ansprechpartner ist: Die Ärztekammer? Mag sein. Aber die Arbeitsagentur kann Dir Auskünfte geben über Deine berufliche Zukunft und einem evtl. Wechsel.

Das wäre die kassenärztliche Vereinigung glaube ich . Ok danke das ist eine gute idee

Tja, dann musst du dich auf die Suche nach einem neuen Betrieb machen und mit denn alles absprechen und dann den Wechsel machen.

Was möchtest Du wissen?