Problem mit dem hausmeister

5 Antworten

Wenn man bei euch nichts riecht könnt ihr doch einfach mal den Vermieter einladen sich davon zu überzeugen. Der sieht ja dann, daß der Hausmeister euch zu Unrecht anschwärzt und wird die anderen Vorwürfe dann auch nicht glauben oder zumindest anzweifeln.

was meint der vermieter eigentlich dazu, mal zur beruhigung, so schnell gehts nicht , mit rausfliegen, da muß schon ne tiefgründige begründung her.

Wenn man ein Haustier hat ist es möglich, dass man den Geruch des Tieres nicht mehr so genau wahrnimmt, wenn sich aber andere Mieter nicht bei Euch beschweren scheint der Urin vorwurf auch unberechtigt zu sein. Ich nehme an, das Ihr in eine Eigentumswohnung wohnt, wegen der Versammlung. So etwas wird nur einmal im Jahr mit den Eigentümern gemacht. Wenn dort dieser Hausmeister Stimmung gegen Euch macht und der Wohnungseigentümer unter Druck gesetzt wird, könntet Ihr eine Kündigung wegen Eigenbedarfs bekommen. Diese ist aber nur rechtskräftig wenn der Wohnungsbesitzer oder einer seiner Angehörigen dort einziehen wird. Ich würde mit meinem direkten Wohnungseigentümer darüber sprechen, damit er weiß was auf der Versammlung auf ihn zukommt.

Du Rainer60,da biste richtig desinformiert! Eine Eigentumswohnung kann nicht gekündigt werden! Auch nicht wegen Eigenbedarf! Ich hab die Wohnung gekauft und es ist meine! Falls es einen Hausmeister gibt und der gegen mich und meines Gleichen Ärger macht hab ich das Recht als Eigentümer dem zu sagen wo es lang geht! Denn er bekommt von mir das Geld um im Haus Ordnung zu halten! Wenn er das nicht in die Reihe bekommt habe ich als Eigentümer das Recht einen neuen Hausmeister der das Recht aller Eigentümer vertritt einzustellen und der welcher jener fliegt! Eigentumswohnungen sind ander gegliedert als Mietwohnungen!! Ja hier hat der Hausmeister das zu tun was die Eigentümer befürworten! Ich bin ein Hausmeister in einer Eigentümergemeinschaft!

Wenn das alles nicht zutrifft, kann euch nicht gekündigt werden. Lasst für alle Fälle mal Bekannte bei euch "schnuppern", ob es nicht doch nach Katzenurin müffelt. Selbst riecht man das oft nicht mehr, weil man mit der Katze zusammen lebt. Ansonsten: Durchhalten und sich nichts zu Schulden kommen lassen. Vielleicht solltet ihr mal ein klärendes Wort mit dem Besitzer sprechen.

Und wollen nicht ausziehen weil wir die Wohnung frisch renoviert haben.

Müßt Ihr doch auch nicht.

Was der Hausmeister da anführt sind Lapalien, die ihn außerdem nichts angehen, und keinen Grund für eine evtl. Kündigung darstellen.

Was möchtest Du wissen?