Probearbeiten beim Jobcenter melden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du seine e-mail Adresse hast, ist das doch kein Problem. Es geht vor allem darum, dass du dort auch versichert bist.

In verschiedenen Branchen muss man auch vom ersten Tag an bei der BG angemeldet werden. Gerade in der Gastronomie oder der Gebäudereinigung, kennt der Zoll das bereits, dass die angetroffenen Mitarbeiter gerade einen "Probetag" absolvieren

Eine E-Mail oder ein Fax an deinen Sachbearbeiter, dass du einen Tag Probearbeiten bei der Firma X machst reicht doch vollkommen aus.

Dann kann ich auch keiner Schwarzarbeit unterstellen oder Sozialbetrug.

Probearbeiten ist kein Schwarzarbeiten, sondern ein Normales Mittel vor einer Einstellung. Natürlich nur für ein paar Tage.

Auf der Sicheren Seite bist du, wenn du deiner Bearbeiter/in eine EMail schreibst.

solange alles ordentlich angemeldet ist und vernünftig bezahlt wird, kein problem. seriös ist es nicht. immerhin gibt es eine probezeit die seriöse arbeitgeber nutzen.

du schreibst eine kurze mail und teilst mit, dass weitere informationen folgen werden.

Was möchtest Du wissen?