Privatinsolvenz und Mietschulden mit HartzIV

5 Antworten

kommt drauf an wie hoch Deine Kaution ist, was für ein Mietverhältnis es ist, was Du für eine Whg. hast.. also z. Bsp.... bist Du Mieter und mußtest Genossenschaftsanteile kaufen .. dann  darf der  Treuhänder oder Insolvenzverwalter , das Mitgliedsverhältnis kündigen und sich die Genossenschaftsanteile auszahlen  lassen, denn er muß Deinen Gläubigern ja was anbieten und 10€ geteilt durch Schuldner XXXX reichen bestimmt nicht..zudem mußt Du einer Wohlverhaltensphase zustimmen, einhalten... also reichlich arbeiten und darfst in der Zeit keine neuen Schulden machen   

Generell geht es dem Vermieter nichts an, wie Du zu Deinen montl. Einkommen kommst, auch wenn es nicht ausreichend ist verpflichtet es ihn nicht zur Mitleidstour Dir gegenüber ...er hat ein Recht drauf immer pünktlich seine Miete & XXX zu erhalten 

dazu ...Was bekommt der Vermieter noch, wenn ich komplett in die Privatinsolvenz gehen?.. das kann Dir hier niemand sagen, da es ja drauf ankommt wieviele Schulden Du insgesamt hast und ob überhaupt all Deine Schuldner vor Ablauf der Wohlverhaltensphase der Restschuldbefreiung (mit Versagungsgründe)..zustimmen... . in welcher Reihenfolge & Höhe wer was erhält klärt Dein Insolvenzverwalter

Wenn das JobCenter die Kosten der Unterkunft  zahlt, und der Mieter das Geld zweckentfremdet verwendet, ist das sogar ein Straftatbestand

Normalerweise sollte deine gesicherte Unterkunft Priorität haben. was nützt dir eine Restschuldbefreiung wenn du obdachlos wirst?


Auch mit weniger als zwei Monatsmieten kann er dir fristgerecht kündigen. Er ist keineswegs verpflichtet, sich auf Mini-Ratenzahlungen einzulassen.

Natürlich ist der Vermieter hartnäckig hinter dir her, denn schließlich schuldest du ihm ja mehreren Mieten Mir scheint, du bist dir nicht bewusst, dass du ein großes Problem hast. Hast du es schon mal mit Arbeit versucht? Mach einen Termin bei einem Schuldnerberater, der wird dir aber nichts schenken.

Was ich nicht verstehe...Wie kommt es zu Mietschulden, wenn du doch HartzIV bekommst und somit auch die Miete vom Amt bezahlt wird?

Natürlich ist der Vermieter hartnäckig, er ist vermutlich auf die Einnahmen angewiesen und ich gehe sehr wohl davon aus, dass er dir kündigen wird. Du hast extremes Glück, dass er das noch nicht getan hat. Was er bekommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, das regelt dann aber dein Insolvenzverwalter.

Das verstehe ich nicht. Wurde die Miete denn unterschlagen? Das Jobcenter übernimmt doch Dank dem Herrn Schröder alle Kosten und Lasten der Unterkunft, oder? Nicht das da auch noch der Staatsanwalt kommt.

Was möchtest Du wissen?