privatinsolvenz beantragen , wie geht das wohin muss ich gehen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Privatinsolvenz wird in Zusammenarbeit mit allen öffentlichen, deutschen Schuldnerberatern beantragt. Bearbeitungsgebühren musst du nicht zahlen da diese vom Staat getragen werden, aber meines Wissens nach gibt es eine geringe Selbstbeteiligung die aber definitiv bezahlbar sein wird. Vorraussetzung ist dass du all deine Unterlagen beisammen hast und dass nach der Beantragung keine neuen Schulden auftauchen, auch keine alten vergessenen. Würdest du neue Schulden machen würde die Insolvenz sofort aufgelöst. Angst brauchst du aber keine zu haben, dort wird Niemand unfreundlich oder abwertend mit dir umgehen. Die Mitarbeiter sind meist verständnisvoll und sehr gelassen, schließlich ist es ihr Job dir da raus zu helfen. Alles Gute!

Vielen Dank für den Stern ^^

Zur örtlichen Schuldnerberatung, die meist bei einer kirchlichen oder Wohlfahrtsorganisation angesiedelt ist. Dort erfährst du alles Nötige und wirst entsprechend unterstützt.

Antrag sellen beim Amtsgericht. Gibts Schwierigkeiten, dann Hilfe suchen bei gemeinnützigen Schuldnerberatungen, z.Bsp. Caritas. Kostet erstmal nicht.

wahrscheinlich musst Du einen gewissen Betrag vorleisten für die Behörden-Arbeit - einfach so Insolvenz anmelden und schuldenfrei sein gibt es nicht ... auch nachher - Deine Schulden musst Du nach wie vor bezahlen ...!

Was möchtest Du wissen?