Private Haftpflichtversicherung (Grobe Fahrlässigkeit usw. VHV)

5 Antworten

Zum einen würde ich nicht check24 nehmen, wenn ich ERNSTHAFT eine PHV suche. Es fehlen dort recht viele Anbieter, auch mit guten Deckungen und guten Prämien und die Auswahlkriterien sind zu oberflächlich. Die VHV ist da meines Wissens auch nicht die Bestbewerteste.

Natürlich gibt es seit Jahren viele gute Anbieter, die grobe Fahrlässigkeit mitversichern. Meines Wissens auch die VHV ;-) Die 51 EUR im Jahr sind für Singles zwar ein guter Preis, es kommt aber auch auf die Deckung an. Die angebenen Zusatze passen genau zu den oberflächlichen Kriterien von check24. Schlüsselverlust ist nicht gleich Schlüsselverlust und 30.000 sind nicht das Maß der Dinge, Ausfalldeckung ist auch nicht gleich Ausfalldeckung.

Wie wärs mal mit einer richtigen Beratung durch einen Fachmann ?

Hallo,

könnte es auch sein, dass dieser Vermittler keinen blassen Schimmer von einer Privathaftpflicht hat ?

Denn gerade in der Privathaftpflicht ist einfache und auch grobe Fahrlässigkeit versichert.

Allerdings sollte man bei einer PHV nicht unbedingt auf den Preis schauen, sondern auf die Leistung.

Ergänzend zu deiner Aufzählung sollte in einer PHV auch noch Gefälligkeitsschäden, Sachschäden an gemieteten, geliehenen beweglichen Sachen mitversichert sein.

Wenn Du Eigentümer eines 2-Familienhauses bist, sollte dies auch über die PHV versichert sein.

Wenn Du aktiv Sport treibst, sollte evt. auch noch fremde und eigene Windsurfbretter und auch fremde Segelboote mitversichert sein.

Kurz um - es gibt viele Details die versichert sein sollten, was man aber erst bei einer persönlichen Beratung abklären kann.

Auf einen Plattform wie Check24 - oder auch über einen Versicherungsvermittler der nicht bei dir zu Hause vorbeikommt - sollte man keinen Versicherungsvertrag abschließen.

Besser ist auf jeden Fall der Vermittler in deiner Nähe, der dir auch hilft bei einem späteren Schaden, oder bei Vertragsänderungen.

Gruß

Die VHV hat dir wichtigsten Deckungserweiterungen enthalten und ist absolut wettbewerbsfähig. Da scheinen welche den Markt nicht zu kennen. Selbstverständlich ist grobe Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen!!!!

@martin197575

Dann ist es doch sehr traurig, wenn ein Mitarbeiter der VHV dem Kunden mitteilt, dass die grobe Fahrlässigkeit ausgeschlossen ist.

Von solchen Mitarbeitern, sollte sich ein Versicherungsunternehmen schnellstens trennen!

Ergänzend zu deiner Aufzählung sollte in einer PHV auch noch Gefälligkeitsschäden, Sachschäden an gemieteten, geliehenen beweglichen Sachen mitversichert sein

Dem kann ich nur zustimmen.

Du hilfst einem Freund beim Umzug und lässt versehentlich den Fernseher falllen? Nur bei Einschluss der Gefälligkeitshandlungen versichert.

Du schaust dir auf dem Smartphone des Freundes Fotos an und lässt es fallen.. wäre nicht versichert, da du es in dem Moment "geliehen" hast.

Bei guten PHVs sind diese Schäden mitversichert oder man kann sie im Rahmen von Zusatzdeckungen mit einschließen.

Tatsächlich kann eine Haftpflichtversicherung grobe Fahrlässigkeit nicht ausschließen. Da hätte so eine Haftpflichtversicherung gar keinen Sinn mehr.

Grobe Fahrlässigkeit ist bei Sachversicherungen wie Hausrat ausgeschlossen, Vollkaskoschutz gilt auch nicht bei grober Fahrlässigkeit.

Aber eine Haftpflichtversicherung ist eben dazu da, Schäden aus leichter und grober Fahrlässigkeit zu versichern.

Wie groß ist das Haus, wie viele Mietparteien und welche Schlüsselanlage ist da?
Sind Miet- und Allmählichkeitsschäden mit drin?

Ich finde die Versicherung billig, aber günstig ist sie wohl nicht.
Wenn die Dir schon vor Abschluss des Vertrages solch einen Mist erzählen, dann würde ich diese Versicherung nicht wählen.

Geh am besten zu einem unabhängigen Makler, der sucht die günstigste und vor allem passende Versicherung für Dich heraus.
Und nein, Makler suchen sich nicht die Versicherung heraus, bei der sie die höchste Prämie erhalten. Da schenken sich die Versicherungen untereinander nämlich nichts.

Dass die VHV diese Aussage gemacht hat, ist völlig unglaubhaft. Da hat der Fragesteller wohl etwas falsch heraus gelesen

@DerHans

Ich glaube das schon, besonders wenn es sich bei dem Auskunftgebenden um einen Versicherungsvertretet handelt und nicht um einen Makler.

Ich kenne ebenfalls einen solchen Versicherungsvertreter, der stock und steif behauptete, grob fahrlässig sei nicht versichert im Rahmen einer Haftpflichtversicherung.

Der bekam dann ordentlich was auf die Mütze - und erzählt den gleichen Mist immer noch.

@Menuett
Ich glaube das schon, besonders wenn es sich bei dem Auskunftgebenden um einen Versicherungsvertretet handelt und nicht um einen Makler.

Blödsinn! Es gibt schwarze Schafe in allen Sparten.

Aber dies ist hier auch nicht das Thema!

Auch grobe Fahrlässigkeit ist durch eine Haftpflichtversicherung gedeckt. Nur Vorsatz führt generell zum Ausschluss.

Die Werte in dieser Größenordnung wurden in Wirklichkeit von einer privaten Haftpflichtversicherung noch nie aufgewendet.

Hallo ultra664, die Summen an sich reichen völlig aus, jedoch gibt es diesen Tarif noch günstiger als bei Check24, nähere Infos gerne...

Hallo martin, danke für die Antwort. Wo denn ?

Meld dich gerne per PN

@martin197575

Dazu eine Anmerkung von mir:

Kontakt zu einem Versicherungsvermittler sollte man nur dann herstellen, wenn dieser bereit ist zum Abschluss des Vertrages zu dem Kunden nach Hause zu kommen !

es gibt auch günstigere Tarife als die der VHV... ;-) nähere Infos sicher gerne auch bei Dir, Du vermittelst das sicher gerne... aber bitte per PN, damit das hier keiner vom Support mitbekommt ;-)

Was möchtest Du wissen?