private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt... aber darf ich in meinem Job bleiben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich darfst Du in deinem Beruf weiter arbeiten. Du bekommst deine Berufsunfähigkeitsrente, weil Du aus medizinischen Gründen zu mindestens 50 % nicht mehr in der Lage bist, der zuletzt ausgeübten Tätigkeit nachzugehen. Es spricht nichts dagegen in einen geringeren Maße die alte Tätigkeit fort zu führen. Einen Anrechnung des Einkommens auf die BU-Rente erfolgt nicht. Es gibt sogar ein BGH-Urteil, dass einem BU-Rentner den Anspruch auf seine BU-Rente bestätigte, obwohl er die alte Tätigkeit weiter voll ausgeübt hat. Begründet wurde der Anspruch damit, dass für die Zahlung der Rente eine medizinisch festgestellte Minderung der Berufsfähigkeit besteht. Infos zu diesem Thema erhälts Du auch unter www.pscherer.de.

Von mir gibt es einen Tipp!

Stell Deine Frage nochmals auf der Schwesterplattform von GF und zwar "finanzfrage.net" - da halten sich sehr viele Versicherungs-Experten auf!

Alles Gute

Ich hatte doch geschrieben das die BU mich zu 50% kaputtgeschrieben hat.... also bin ich doch auch noch zu 50% heil... deshalb meine Frage.. darf ich dann noch 50% arbeiten IN MEINEM VERSICHERTEN BERUF oder nicht.

"Dass du berufsunfähig bist, bedeutet ja nicht unbedingt, dass du erwerbsunfähig bist. Also darfst du ruhig nachfragen, ob es mit dem zusätzlichen Arbeiten geht. Es kommt aber darauf an, wie es in den Vertragsbedingungen geregelt ist. Möglicherweise wird das zu deiner BU-Rente angerechnet. Aber wenn du Glück hast, dann wird es eben nicht angerechnet. Hier kannst du dich dazu noch ein wenig schlau machen: Werbung durch Support gelöscht"

Was möchtest Du wissen?