Privat verkauf schaden?

4 Antworten

Hallo!

Bin ich verpflichten den Scheinwerfer zurückzunehmen?

Zunächst ist die Frage: Fordert denn jemand, dass du den Scheinwerfer zurück nehmen sollst?

Grundsätzlich gilt hier, dass das Risiko von Transportschäden beim Käufer liegt (vgl. § 447 Abs. 1 BGB). Ausnahmen (wie etwa der Verbrauchsgüterkauf) scheinen hier nicht vorzuliegen. Das würde also bedeuten, dass der Käufer tatsächlich Pech gehabt hat...

Problematisch könnte es aber auf einer anderen Ebene werden: Der Käufer könnte behaupten, dass du ihm von vornherein eine defekte Sache verkauft hast. Er könnte also einen Mangel nach § 437 BGB geltend machen. Dann jedoch müsste der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits vor dem Versenden vorhanden war - was ziemlich schwierig werden könnte.

Ob du also verpflichtest bist den Scheinwerfer zurückzunehmen (das würde einen wirksamen Rücktritt vom Vertrag voraussetzen, den ich hier aber nicht prüfen kann), hängt davon ab wann der Schaden eingetreten ist:

a) vor dem Einpacken --> deine Verantwortung

b) auf dem Weg zur Post --> deine Verantwortung

c) Paket bei der Post abgegeben --> Verantwortung des Käufers...

Und natürlich kommt immer wieder das liebe Spielchen mit der Beweislast hinzu... Aber wenn es soweit kommen sollte, dann solltest du dich evtl. an einen Anwalt wenden.

Wenn es versichert war kannst du über den Zusteller versuchen den Schaden ersetzt zu bekommen. Wird aber nicht leicht, und lohnt nur bei größeren Summen.

Nein, der Käufer hätte auch einen Versicherten Versand wählen können

war es ein Paket bei dhl... dann ist es versichert bis 500 €

Artikel weicht von der Beschreibung ab Ebay Kleinanzeigen?

Hallo

Ich habe mir einen Artikel bei EBay Kleinanzeigen gekauft. (Kotflügel)

Dieser wurde als Top Zustand inseriert ohne Mängel ect.

Der Artikel ist angekommen. Und siehe da. Kein Top Zustand, sämtliche Halterungen sind abgebrochen ect. Und somit absolut unbrauchbar.

Habe das dem Verkäufer gemeldet. Dieser schiebt den Schaden auf das Paketunternehmen. Denn er habe den Artikel im einwandfreiem Zustand raus geschickt. Nur komisch ist das bei dem Kotflügel auf dem Bild in der Anzeige schon eine Halterung abgebrochen ist (ist mir leider nicht aufgefallen beim Kauf) was aber den Top Zustand des Artikels ausschließt.

Ich habe vorgeschlagen den Artikel zurück zu schicken und mein Geld zurück überweisen zu lassen.

Dieser lehnte es ab! Mit der betohnung. Er nicht doch keinen Kaputten Kotflügel zurück. Und hatte noch hinzugefügt Privat Verkauf ohne Garantie und Rückname so wie Gewehrleistung Das darf er doch nicht.. Schließlich passt die Artikelbeschreibung nicht zum Artikelzustand.

Ich kann doch auch keinen M3 Motor im Top Zustand inserieren und ankommen tut ein 320i Motorblock beim Kunden. Und behaupten ich habe den M3 Motor im einwandfreiem Zustand rausgeschickt und die Schuld der Spedition geben.. (Ist ne Übertreibung damit deutlich wird)

Wer ist hier im recht er oder ich.. Bzw Wie stehen die Chancen das ich mein Geld wieder bekomme.

Was soll ich jetzt tun? Mich mit meinem Anwalt zusammensetzen ?

...zur Frage

Arglistige Täuschung, Betrug Autokauf?

Hallo

Ich habe ca. vor einem Monat bei Privat ein Auto gekauft mit Kaufvertrag, der Käufer ließ es mich auf 3 mal abbezahlen. Nach einer Woche wo das Auto gekauft wurde, kamen die ersten Mängel. Die Radmuttern wurden nicht richtig befestigt da ich es zu spät merkte entstand ein Schaden an der Felge. Ich fuhr zum Verkäufer hin der winkte sofort ab & meinte das würde ihm niemals passieren, er bot mir an dies beheben zu lassen gegen Bezahlung, obwohl noch eine rate zu zahlen War von 250€. Ich War misstrauisch & machte mich auf den weg zu einer Werkstatt. Die Versicherten mir dann das die komplette Reparatur für das Auto 300€ kostet! Da noch viel mehr versteckte Mängel waren, so weigerte ich mich die letzten rate zu bezahlen, da ich das Geld in das gekaufte Auto stecken musste. Der Verkäufer versicherte mir beim Verkauf dass das Auto keine mängel aufweist & nun bleibe ich auf den Kosten sitzen das kann es doch nicht sein, zudem drohte der Verkäufer mir mir das Auto zu entwenden (schrieb er über Facebook) wenn ich nicht bis ende der Woche bezahlen da ich mich nicht an den Kaufvertrag gehalten habe, jedoch er auch nicht, jetzt meinen Frage was kann ich tun denn er ignoriert mich & man kann sich nicht einigen. Fahrzeugschein & Papiere von dem Auto habe Alles ich. Er hatte als Anzahlung mir mein altes Auto (defekt) für 350€ abgekauft (Kaufvertrag) & 200€ habe ich ihm auch schon gegeben. Es dreht sich nur noch um 350€ & sehe es nicht ein für so ein schrottding weiter zu bezahlen! Also was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?