Privat Auto verkauft Käufer droht mit anwalt?

5 Antworten

hahaa nein der kann dir einen lutschen um es mal auf Deutsch zu sagen (srry für die Wortwahl aber bei solchen Käufern muss ich mich einfach so äußern)

Wenn er einen gültigen Kaufvertrag unterschrieben hat kann er nichts machen. Außer du hast zb verschwiegen dass das Auto mal einen Unfall hatte.

Aber mit Kaufvertrag kann er mit ner ganzen Mannschaft von Anwälten kommen - damit wird er nicht durchkommen. Keine Sorge :)

Da kann dir nichts passieren. Du hast ihm ja KEINE Mängel verschwiegen.

Wenn du aber von diesem Mangel gewusst hast. Wird er Recht bekommen.

Wenn nicht, hat er Pech gehabt. Er muss dann ein Gutachten erstellen, ob der Mangel bereits vorgelegen hat und das wird dann teuer für ihn.

Gewährleistung brauchst du ihm nicht geben, da es ein privatverkauf ist.

..sofern man, so wie es TE richtig gemacht hat, es schriftlich ausgeschlossen hat.

nach meinem wissensstand hat er keine garantie wenn du das nicht im vertrag stehen hast. Gekauft wie gesehen da ist das risiko dann beim käufer. informeir dich mal mit dem vertrag bei einem anwalt genauer der kann dir dann genau sagen was du tun sollst aber ich gehe davon aus das es da keine probnleme für dich gibt

Von einer Garantie war keine Rede. Es geht um die Gewährleistung, die im Kaufvertrag ausgeschlossen wurde.

Gekauft wie gesehen ist eine Floskel, die gerne angeführt wird. Sie ist aber bedeutungslos, weil sie nichts aussagt.

Den Weg zum kostenpflichtigen Anwalt kann er sich sparen. Der angebliche Mangel war dem Verkäufer nicht bekannt (das Gegenteil müsste der Läufer beweisen) und die Gewährleistung wurde ausgeschlossen. Diesen Vertrag braucht man nicht prüfen zu lassen; dem Verkäufer kann nichts passieren.

@ronnyarmin

ja du weißt ja nicht ob eine gewährleistung im vertrag steht. dann ändert das nämlich etwas. aber wenn davon nichts drin steht hast du recht

Und auch hier wieder der Hinweis, dass es inzwischen Mode geworden ist, speziell bei Käufern aus südlichen Ländern, hinterher alles möglich zu finden um nochmal Geld rauszuschlagen.

Du musst dir keine Sorgen machen, da du rechtlich einwandfrei gehandelt hast und offensichtlich weder grob fahrlässig noch vorsätzlich einen Mangel verschwiegen hast. Das müssten sie dir nämlich erstmal nachweisen, was aber kaum gelingen dürfte.

Würde mich auf keinerlei Diskussion einlassen, die bringt nämlich nichts. Stattdessen würde ich ihm auf die Drohung mit Anwalt antworten, das solle er gerne machen, dein Anwalt würde sich auf den Brief schon freuen. Diese Kandidaten wissen nämlich genau, dass ein Anwalt nichts bringt und die Drohung eigentlich nur heiße Luft ist. Allerdings wirkt sie öfters mal und deswegen wird es auch immer wieder probiert.

Nein, Du musst dir keine Sorgen machen. Du hast jegliche Haftung ausgeschlossen.

Wenn dir kein Schaden bekannt war, bei Übergabe, ist das keine Täuschung. Das ein Gebrauchtwagen nicht so ruhig ist, wie ein Neuwagen, sollte jedem klar sein.

Ich denke eher, das der Kunde gerne ein bisschen Geld von dir hätte.

Was möchtest Du wissen?