Präjudizwirkung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es bedeutet, daß aus der erzielten Vereinbarung keine Festlegung für andere oder weitere Urteile/Anträge/Bereiche abzuleiten sind.

Wenn du z.B. deine Autowerstatt verklagst und diese verdonnert wird die Angelegenheit zu erledigt, haben nicht alle anderen Kunden der Werkstatt mit dem gleichen Problem automatisch ein Recht auf diese Kulanzleistung. Jeder Fall muss neu Verhandelt werden.

Ebensowenig bekommst du die gleichen Leistungen über einen bestimmten Zeitpunkt hinaus.

.

Also angenommen, du bekommst Recht, und die Werkstatt repariert z.B. dein undichtes Cabriodach und das Dach wird nach einem bestimmten Zeitpunkt wieder undicht, bekommst du nicht automatisch nochmal die gleiche kostenlose Reparatur.

.

Ich hoffe du kannst das irgendwie auf deinen Fall anwenden. Ich weiss ja nicht worum es geht. Gruß B.

Was möchtest Du wissen?