Post ans Amtsgericht. Kann ich ein unterschriebenes FAX senden?

2 Antworten

Welche Form verlangt denn das Gericht? Eine eingescannte Unterschrift ist in vielen Fällen gültig, nicht aber in allen. Und was hindert Dich, da einen "normalen" Brief zu schreiben(schicken?

Zeitersparnis

@hungryle

Also, Zeit sparst Du sicher nicht. Du musst den Brief ja so oder so schreiben. Und an einem Briefkasten kommst Du auch irgendwann vorbei.

Da hat das doppelt schreiben/schicken müssen sowie die Frage hier mehr Zeit gekostet ;-) Und eine wirklich verbindliche Antwort, ob das in dem Fall gültig wäre, kriegst Du eh nur auf dem Gericht.

Schick doch einfach einen Brief per Post.

CallYa Karte gesperrt nach Ummeldungsversuch?

Guten Abend,

habe folgendes Problem mit meiner CallYa Karte die ich schon seit 13 Jahren habe.

Habe die und mein erstes Handy mal zu Weihnachten von meiner Familie geschenkt bekommen, wo ich bis vor 2 Jahren immer davon ausgegangen bin, das meine Tante damals das auf meinen Namen alles Angemeldet hatte. Irrtum das ganze war auf meine Oma (die Silvester 16/17 verstorben ist) Angemeldet und meine Eltern und ich hatten bis vor 3 Wochen keine zeit das ändern zu lassen (ihr versteht das, das man da andere Dinge/Sachen im Kopf hat die wichtiger sind wie Wohnung ausräumen, Behördengänge ect.).

Ich war auch schon in meinem Vodafone Shop, wo mir gesagt wurde das sie mir nicht helfen können da das ein CallYa Vertrag ist. Sie haben mir ein Antrag/Formular mit gegeben was ich ausfüllen soll und dann zu Vodafone (per Post oder Fax) schicken soll. Das habe ich am Montag per Fax gemacht.

Am Mittwoch habe ich eine SMS von den bekommen mit der Mitteilung, das sie die Änderung nicht machen können, weil diverse Unterlagen fehlen. Gestern bekam ich wieder eine SMS mit einem Link für eine PDF-Datei, ist was für eine Überraschung wieder ein Formular fürs umschreiben dieser Karte (ist etwas anders aufgebaut, als das Formular was ich schon hatte). Und zu guter letzt hat Vodafone die Karte heute gegen um 12 gesperrt und bin damit nicht mehr erreichbar.

So das ist mein Problem das die Karte seit heute gesperrt ist. Ich verstehe das nicht und was auch nicht mehr weiter. Da will man die ganze Angelegenheit klären bzw. Umändern und man bekommt noch nicht einmal die Chance. Und was mich so innerlich zum kochen bringt ist die sehen das die Telefonnummer bleiben soll nur der Inhaber (gut auf den Papier) sich Ändert und die ... .

Naja hat jemand von euch noch ne Idee was man da machen kann um die so schnell wie möglich wieder zu nutzen.

...zur Frage

IHK Ausbildungsvertrag nicht zurück

Hallo, vor gut 4 Monaten hab ich meinen Vertrag bekommen, unterschrieben und zurückgeschickt. Zwei Unterschriften konnte ich draufmachen und die Unterschrift des Betriebes war auch bereits drauf - sollte also alles rechtens sein. Ich sollte alle Blätter zurückschicken und sollte dann laut Brief von der IHK meinen Vertrag zurückbekommen.

Da ich mir erst unsicher war ob der Brief angekommen ist und ich passenderweise umgezogen bin habe ich eine schöne Email verfasst mit der neuen Adresse. Als Antwort kam erstmal nur dass der jeweilige Personaler sich im Urlaub befindet - den hab ich demnach abgewartet. Danach kam die antwort in Form einer Weiterleitung im Email austausch zwischen jemandem aus der IHK und meinem personaler, da wurde noch dazu gesagt dass der Vertrag bitte an die neue Adresse zu schicken ist. Hörte sich für mich erstmal zufriedenstellend an - Betrieb will mich demnach Immernoch und Vertrag bei der IHK, sollte dann nicht mehr all zu lange dauern? Dachte ich. Bis jetzt ist der Vertrag aber nicht da. Ich habe zwar jede Seite des Vertrages eingescannt weil ich generell alles einscanne was ich wegschicke aber hätte doch gern ein Original. Bekomme allerdings weiterhin die Betriebseigene Zeitung, demnach müsste ich irgendwie bei ihnen im System drin sein. Mein Stiefvater sagt ich soll ruhig länger warten, aber nach Monaten müssten sie doch langsam den Vertrag zurückschicken können?

Lohnt es sich da mal bei der IHK anzurufen oder sollte ich beim Betrieb nachfragen? Oder soll ich doch noch warten? Würde im betrieb nur ungern nachfragen da der Vertrag ja nicht dort ist/sein sollte. Hab allerdings auch Sorge, dass die Post das vermasselt hat und ich deshalb keinen Vertrag hier hab.

...zur Frage

Elitepartner und KSP Anwälte drohen mir. Was soll ich tun?

Guten Morgen,

ich habe letztes Jahr einen Einjahresvertrag bei Elitepartner abgeschlossen und diesen fristgerecht gekündigt. Ich habe allerdings nicht per Einschreiben sondern per Brief gekündigt. In den AGBs steht dazu folgendes

Punkt 7 der AGB: Die Kündigung der VIP- und/oder Premium-Mitgliedschaft bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (eigenhändige Unterschrift) und ist z.B. per Fax oder per Post an Elitemedianet GmbH zu richten; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Daraufhin wurde mein Vertrag um ein weiteres Jahr verängert, ich habe den Mitgliedsbeitrag zurückbuchen lassen. Ich habe mich dann per Mail bei Elitepartner gemeldet. Diese behaupten natürlich dass Sie niemals mein Kündigungsschreiben erhalten habe. Ich habe darauf nicht mehr reagiert und bekomme nun Mails der KSPAnwälte. Diese fordern den Mitgliedsbeitrag. Ich habe denen ebenfalls mitgeteilt das ich per Brief gekündigt habe so wie es in den Geschäftsbedingungen steht. Sie von mir einen Beweis meines Schreibens den ich allerdings nicht liefern kann.

Ich wohne seit dem letzten Jahr im europäischen Ausland, sie haben also keine Adresse von mir.

Ich erhalte alle Briefe per Mail. Natürlich fordern KSP die Mitteilung meiner neuen Adresse, will die denen aber eigentlich nicht mitteilen.

Was haltet ihr für die beste Vorgehensweise? Alles ignorieren? Per Mail antworten oder denen sogar meine Adresse geben? Ich weiss inzwischen dass es dumm war nicht per Einschreiben zu kündigen, bin aber nicht bereit den offenen Betrag zu zahlen da ich nach den AGBS gehandelt habe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke

Jaap **

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?