Porto bei Steuer absetzen?

5 Antworten

Wenn Du sie so geschickt einsetzt,dass es Bewerbungsschreiben sind, dann ja. Aber Pakete fallen da eher weg. Wenn Du zusammen mit Arzt und Medikamentenquittungen - Lehrbüchern, Fahrtkosten (die vor allem, wenn die weit sind) insgesamt auf einen hübschen Betrag kommst - der ist heute höher als früher - dann lohnt sich das. Übrigens auch Anschaffungen von Computern - die kannst Du 4 x abschreiben - also immer ein Viertel. Brauchst aber eine Bestätigung vom Arbeitgeber, dass Du den für die Arbeit brauchst. Das machen viele.

Abzugsfähige Computer dürfen eigentlich nur rein beruflich/geschäftlich genutzt werden - ansonsten entfällt diese Möglichkeit.

Arzt und Medikamentenquittungen (vor allem letztere) sind eigentlich auch kein Thema, da die im allgemeinen durch die GKV bei einem Arbeitnehmer abgedeckt sidn. Die Zuzahlungen auf Medikamente sind ebenfalls im allgemeinen nicht abzugsfähig.

@kritiker111

Vielleicht hat sich das ja mittlerweile geändert. Ich brauchte wegen einer Kiefernentzündung bei der ich einen Zahn verlor eine Brücke und konnte die sehr wohl ansetzen. UNd dazu habe ich dann auch die anderen Quittungen gesammelt. Ich muss dazu sagen, dass ich zuletzt vor 3 Jahren ca. eine machte, weil ich jetzt quasie 2 km weg arbeite und sich steuerlich gesehen ja eh alles geändert hat. Es lohnt sich leider nicht mehr. Computer habe ich sehr wohl 2 abgeschrieben, weil meine AG - damals ZA - mir bestätigte, dass ich den beruflich benötige - zum Programme wie Excel lernen und Emails etc.pp............Doch doch - ich tat es ja - sonst würde ich das nicht sagen. Bei der ZA konnte ich 1 x jähjrlich aufgrund der immensen Fahrkosten (Einsätze bis zu 3 Monaten - HinUNDRückfahrt) immer so ca. 2000 DM rausholen. War ein hübsches Weihnachtsgeld. Mein Exfreund war damals gut drauf mit sowas - der hätte Steuerfachmann sein können. Wir hatten eine dicke Lektüre, wo wir diese Infos alle rauszogen. Hinterher habe ich die selber gemacht - nur seit dem Euro wurde ich etwas hilflos, weil sich vieles änderte und hatte es von einer befreundeten Steuerberaterin machen lassen.

@Panikgirl

Es gibt soooo viele Möglichkeiten - nur der Normali nutzt sie nicht. Frage mich wirklich warum es so viele Lektüren gibt, die Leute sie aber nicht nutzen. Es werden jährlich verdammt viele Steuergelder VERSCHENKT

Erstens sind diese 150 Euro schon durch die Freibeträge abgedeckt - hast Du nicht mehr zum "Absetzen" geht also gar nichts.

Zweitens ist es fraglich (bei Päckchen oder Paketen so und anders) ob ein gestresster Finanzbeamter Bewerbungsschreiben, bzw. deren Portokosten, als abzugsfähig anerkennt.

Nur wenn du das Porto ausgegeben hast, um dein Einkommen zu erzielen. Und wenn du über der Pauschale von 920 € bist, sonst kannst du die Quittungen weg werfen

Ja das geht, Du musst nur begründen, welche Einkunftserzielungsabsicht dahinter steht !

Dann ist das überhaupt kein Problem !

Ja das geht natürlich, man muss nur wissen wie:

Nimm die Anlage BLÖ, dort kannst Du das in der Zeile 197 unter "Weitere sinnlose und normalerweise nicht abzugsfähige Ausgaben" geltend machen !

Spar dir deine dummen und unnötigen Antworten

Was möchtest Du wissen?